Hühnersuppe mit Galgant

Der Chili weckt sämtliche Lebensgeister, das Geflügel stärkt das Immunsystem. Was könnte man nach Fasching nötiger gebrauchen?


Hühnersuppe mit Galgant (4 Personen)

Ein Hühnersüppchen ist in unseren Breiten ein sehr beliebtes Gericht. Mit diesem Rezept bekommt die nahrhafte und für den Körper wertvolle Brühe ein ganz anderes Gesicht und wird auch jene begeistern, die sonst bei Hühnersuppe nicht unbedingt in Jubel ausbrechen. Die Suppe wärmt an kalten Wintertagen, ohne ein Völlegefühl zu erzeugen. Der Chili weckt sämtliche Lebensgeister, das Geflügel stärkt das Immunsystem. Was könnte man nach Fasching nötiger gebrauchen?

1/2 l kräftiger Geflügelfond,
0,4 l ungesüßte Kokosmilch,
50 g Galgant, 1 1/2 Stangen Zitronengras, plattiert, fein geschnitten,
1 Kafirlimettenblatt,
5 Blätter Thai-Basilikum,
1 kleine Chilischote, fein geschnitten,
etwas Koriander, portugiesisches Meersalz,
2 EL Fischsauce (Asia-Shop), 1 EL Zitronensaft,1 EL Limettensaft
Einlage: 180 g Hähnchenbrustfilet,
100 g gemischte Pilze, vorzugsweise Champignons und Shiitakepilze.

Meistgelesen diese Woche:

Den Geflügelfond mit der Kokosmilch in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen. Vom Herd nehmen. Den Galgant, das Zitronengras, das Kafirlimettenblatt, das Thai-Basilikum, die Chilischote und den frisch gemahlenen Kori-ander hinzugeben. Ca. 5 Minuten bei niedriger Hitze ziehen lassen und ständig mit dem Schneebesen umrühren. Passieren und die fein geschnittenen Brustfilets und die Pilze hineingeben. Sobald Filets und Pilze gar sind (ca. 2 Minuten), diese mit einem Schaumlöffel auf 4 Suppentassen verteilen. Die Brühe dann mit Salz, Fischsauce, Zitronen- und Limettensaft abschmecken, kurz mixen und heiß auf die Suppentassen verteilen. Christian Jürgens, 40, kocht im Hotel "Überfahrt" in Rottach-Egern am
Tegernsee und schreibt neben Anna Sgroi, Anna Schwarzmann und
Tim Raue für unser Kochquartett.

Nächste Woche: Pizza von Anna Sgroi.

Foodfoto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Foto oben: Jo Jankowski

Artikel teilen: