Karamellig, nussig, sündig

Das Gute am Sticky Toffee Pudding, einem britischen Dessert-Klassiker, ist nicht nur der unvergleichliche Geschmack – sondern auch, dass man davon am besten gleich große Mengen zubereitet.

Mein Stellvertreter Dominik Schmid hat aus seiner Zeit in London sein Lieblings-Dessertrezept mitgebracht: karamellig, nussig, sündig. Als Ausgleich zur Süße kann man säuerliche, frisch eingelegte Birnen und Sesam-Eis servieren. Das Sirup-Rezept ist schwer auf eine kleinere Menge herunterzurechnen – daher bitte auf Vorrat machen. Einmal gekocht, hält sich der Sirup mehrere Wochen bei Zimmertemperatur.

Sticky Toffee Pudding

Für ein Backblech

Sirup:

  • 700 g Zucker
  • 310 ml Wasser
  • 1 Zitronenviertel

Sticky Toffee Pudding:

  • 400 g Datteln (entsteint)
  • 2 TL Backsoda
  • 400 ml Wasser
  • 300 g weiche Butter
  • 400 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 5 EL Sirup
  • 200 ml Sahne

Zubereitungszeit: etwa 60 Minuten

Sirup:
200 g Zucker mit 60 ml Wasser aufkochen. Von der Herdplatte nehmen und 500 g Zucker hinzufügen. 250 ml kochendes Wasser darauf gießen, ein Zitronenviertel mit einlegen und alles zusammen etwa 5 Minuten zu einer sirupartigen Konsistenz einkochen. In ein Weckglas füllen, auskühlen lassen, Glas verschließen.

Pudding:
400 ml Wasser aufkochen und zusammen mit dem Backsoda über die Datteln geben. Mindestens 20 Minuten ziehen lassen. 150 g weiche Butter, 100 g braunen Zucker und 4 EL Sirup aus dem Weckglas in einer Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Nach und nach die Eier zufügen und gesiebtes Mehl sowie Backpulver beigeben. Gut verrühren. Datteln mitsamt Einlegewasser und Backsoda glatt mixen und in den Teig einarbeiten. Den Teig auf ein eingefettetes Backblech gießen und bei 180 Grad Umluft etwa 30 Minuten backen. Währenddessen eine Karamellsauce zubereiten: 150 g Butter, 300 g braunen Zucker und 1 EL Sirup in einem Topf schmelzen lassen, mit 200 ml Sahne auffüllen und einmal aufkochen. Den fertig gebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit einem Schaschlikspieß oder etwas Ähnlichem mehrmals einstechen und das heiße Karamell darübergießen. Etwas abkühlen lassen und lauwarm servieren.

Das Rezept – JETZT NEU!

Die besten Rezepte aus SZ-Magazin und Süddeutscher Zeitung. Immer die passende Empfehlung von unseren Spitzenköchen und Koch-Profis.