Eintopf für jedes Wetter

Der April macht was er will. Unser Koch stellt einen mediterranen Eintopf vor, der garantiert bei allen Wetterlagen lecker schmeckt.

»Mal sonnig, mal regnerisch oder kalt – was kocht man bei so einem wechsel­haften Wetter? Dieser mediterran angehauchte Eintopf liegt nicht schwer im Magen, also eignet er sich an warmen Tagen, während seine Geschmacksfülle dabei hilft, an un­gemütlichen Tagen Energie zu tanken.«

Bohnen-Gemüse-Eintopf

mit Käsecroûtons

Meistgelesen diese Woche:

Für 6 Personen

  • 150 g getrocknete weiße Bohnenkerne
  • 2 Zwiebeln (in feine Würfel geschnitten)
  • 10 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 0,1 l trockener Weißwein
  • 250 g Weißkohl (in feine Streifen geschnitten)
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Lauchstange (gewaschen, in feine Ringe geschnitten)
  • 3 Karotten (geschält, in 4 mm dicke Scheiben geschnitten)
  • 2 Knoblauchzehen (ohne Keime, feingeschnitten)
  • 1 l kräftige Geflügelbrühe (im Zweifel auch Gemüsebrühe)
  • 1 Tee-Ei (oder Gewürzbeutel), gefüllt mit einem Lorbeerblatt, 2 Pimentkörnern, 2 Nelken und 1 Zweig Thymian
  • 3 Tomaten (ohne Stielansatz, in 2 cm große Stücke geschnitten)
  • 12 Scheiben Baguette (ca. 1 cm dick geschnitten)
  • 120 g frisch geriebener Greyerzer
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungszeit: etwa 60 Minuten (Einweichzeit: über Nacht)

Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag im Salzwasser aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 40 Minuten weich garen.

In einem ausreichend großen Topf die Zwiebeln mit 4 EL Olivenöl andünsten. Tomatenmark unterrühren, kurz mitdünsten, mit dem Weißwein ablöschen. Das Gemüse, mit Ausnahme der Tomaten, und den Knoblauch hinzufügen, mit der Brühe aufgießen und das Tee-Ei mit in den Topf geben. Den Eintopf etwa 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Bohnen und Tomaten hinzufügen und zirka 10 Minuten weiterköcheln lassen.

Unterdessen die Brote in einer Pfanne mit Olivenöl goldgelb rösten. Kurz abtropfen lassen, dann mit dem geriebenen Greyerzer bestreuen und im Ofen oder, noch besser, auf einem Blech unter dem heißen Backofengrill leicht gratinieren.

Den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken, in Suppenteller geben und die zu Croûtons klein geschnittenen Brotscheiben darauf garnieren. Mit etwas Olivenöl beträufeln und servieren.

Christian Jürgens kocht im Restaurant »Überfahrt« in Rottach-Egern am Tegernsee und schreibt neben Maria Luisa Scolastra, Elisabeth Grabmer und Tohru Nakamura für unser Kochquartett.

Das Rezept – JETZT NEU!

Die besten Rezepte aus SZ-Magazin und Süddeutscher Zeitung. Immer die passende Empfehlung von unseren Spitzenköchen und Koch-Profis.