Brathähnchen de luxe

Normales Geflügel ist Ihnen oft zu langweilig? Dann sollten Sie dieses Rezept für süß-saure Stubenküken aus dem Ofen probieren: Ananas- und Orangensaft machen es zu einem echten Geschmackserlebnis.   

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Christoph Himmel

»Dieses Rezept kann man auch auf dem Grill zubereiten. Dann sollte man einen Grill mit Deckel verwenden, sodass die Stubenküken rundherum schön kross gegart werden. Und die Stubenküken in ­einem Blech auf den Grill stellen, damit das Fett nicht in die Glut tropft, denn dann verbrennt das Gargut.«

Stubenküken süß-sauer


Für 4 Personen:

  • 3 ganze küchenfertige Stubenküken (der Länge nach halbiert)
  • 2 EL Koriandersamen
  • 150 ml Orangensaft
  • 200 ml Ananassaft
  • 3 EL Honig
  • 2 EL brauner Zucker
  • 3 EL Apfelessig
  • Meersalz
  • frischer Estragon
  • und Basilikum (fein geschnitten)

Zubereitungszeit: 65 Minuten, 6 Stunden für das Marinieren

Für die Marinade Koriandersamen kurz in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Orangen- und Ananassaft eingießen und aufkochen lassen. Honig, Zucker und Essig dazugeben. Anschließend Hitze reduzieren und etwa weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Stubenkükenhälften auf den Oberseiten 3 bis 4 Mal tief einschneiden. Zum Marinieren in eine Form geben, mit der süßsauren Marinade übergießen und mit Frischhaltefolie abgedeckt 6 Stunden im Kühlschrank lagern. Wenn möglich, gelegentlich wenden.

Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Stubenküken aus der Form nehmen, Marinade abtropfen lassen, beiseitestellen. Stubenküken mit der Hautseite nach oben auf das Backblech legen und für etwa 25 bis 30 Minuten in den Ofen schieben. Währenddessen Stubenküken immer wieder mit der Marinade bepinseln, sodass eine schöne Kruste entsteht. Kurz vor dem Servieren salzen und mit den Kräutern bestreuen. Dazu passen hervorragend ein frischer Salat und Reis oder eine Ofenkartoffel.

Kleine Koch­schule

Zusätzliche Ideen, Tipps und Tricks zu diesem Rezept, können Sie hier mit SZ Plus lesen: