Rindfleisch für die Tafel

Keine Zeit stundenlang aus Rinderfilet Tafelspitz zu kochen? Unser Koch stellt Ihnen eine köstliche 30-Minuten-Variante vor.

Mit dieser Variante lässt sich der Klassiker schnell und mit wenig Aufwand zubereiten. Ganz nebenbei ist dieses Rindfleisch nicht nur bekömmlich, sondern auch noch eine wahre Energiebombe. Der Sud gibt an kalten, verregneten Tagen Kraft und verbreitet eine wohlige Wärme im ganzen Körper.

Rinderfilet à la Tafelspitz (für 4 Personen)

250 ml Rinderbrühe
2 Rinderfiletsteaks
1 Stange Lauch
250 g Möhren
1 kleiner Kohlrabi
2 EL geriebener Meerrettich (aus dem Glas)
2 EL Joghurt (1,5 % Fett)
2 EL Schnittlauchröllchen
Salz
Pfeffer

Meistgelesen diese Woche:

Die Rinderbrühe in einem kleinen, hohen Topf zum Kochen bringen. Die Steaks hineingeben, die Hitze sofort reduzieren und das Fleisch zugedeckt 15 Minuten leise sieden lassen. In der Zwischenzeit Lauch putzen, längs halbieren, gründlich waschen und in 5 cm lange, feine Streifen schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen, putzen und in 5 cm lange und 0,5 cm breite Stäbchen schneiden. Meerrettich mit Joghurt verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Steaks aus der Brühe nehmen und zugedeckt warm stellen. Das Gemüse in den Sud geben, gut verrühren und zugedeckt in 5 Minuten bissfest garen. Die Steaks quer in Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Das Gemüse mit einer Schaumkelle aus dem Sud heben und auf den Steaks anrichten. Mit Pfeffer übermahlen und mit Schnittlauch bestreut servieren. Die Meerrettichsauce getrennt dazu reichen.

Foodfoto Reinhard Hunger; Styling Volker Hobl; Porträtfoto Jo Jankowski

Artikel teilen: