Venusmuscheln mit Zucchininudeln

Im September beginnt die Muschelzeit. Dieses Rezept für Venusmuscheln schmeckt auch in der Low-Carb-Variante. Allerdings darf dabei ein Gewürz nicht fehlen.

»Dies ist eines meiner Lieblingsgerichte. Ich freue mich das ganze Jahr auf die Muschelzeit, die von September bis Februar geht. Natürlich kann man diese Low-Carb-Variante des Rezeptes auch verändern und Spaghetti statt der Zucchini kochen. Essen­ziell ist für mich, egal in welcher Variante, dass das Gericht mit schwarzem Pfeffer gewürzt wird, frisch aus der Mühle – damit es an den Geschmacksknospen richtig knallt.«

Venusmuscheln mit Zucchininudeln

für 4 Personen

  • 500 g Venusmuscheln
  • 4 große, feste Zucchini
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (geschält, entkeimt, fein geschnitten)
  • 1/2 weiße Zwiebel (in feinen Streifen)
  • 100 ml trockener Weißwein
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL glatte Petersilie (fein gehackt)
  • 1 EL Basilikum (fein geschnitten)

Zucchini waschen, Stielansatz und Ende entfernen. Zucchini längs in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, dann mit einem scharfen Sparschäler von den Scheiben lange Streifen wie Bandnudeln abschälen. Die Hälfte des Olivenöls in einem Topf erhitzen, Muscheln vorsichtig hineingeben. Knoblauchzehe und Zwiebelstreifen hinzugeben und kurz mit anschwenken. Mit dem Weißwein ablöschen und sofort mit einem Deckel verschließen. Unter Schwenken die Muscheln garen, bis sie sich öffnen, und mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Inzwischen Zucchinistreifen im restlichen Olivenöl anbraten und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss beides zusammenführen und mit Petersilie und Basilikum bestreuen.

Zubereitungszeit: 30 bis 40 Minuten.

Das Rezept – JETZT NEU!

Die besten Rezepte aus SZ-Magazin und Süddeutscher Zeitung. Immer die passende Empfehlung von unseren Spitzenköchen und Koch-Profis.