»Wie ein natürliches Aufputschmittel«

Die Anthropologin Helen Fisher hat das verliebte Gehirn untersucht. Hier erklärt sie, wieso man plötzlich nur noch an diese eine Person denken kann und ob Liebe dumm macht.


Foto: privat

SZ-Magazin: Sie haben verliebte Menschen in ein MRT gesteckt. Was passiert im Gehirn, wenn es Liebe ist?
Helen Fisher: Die rot markierte Gehirnregion, genannt Area tementalis ventralis (VTA), ist viel aktiver als sonst. Dort wird Dopamin ausgeschüttet und als Neurotransmitter in andere Gehirnregionen gesendet. Das Dopamin wirkt wie ein natürliches Aufputschmittel. Man empfindet romantische Gefühle, ist energiegeladen und schenkt der anderen Person all seine Aufmerksamkeit. Außerdem wird eine zweite Hirnregion namens Nucleus accumbens aktiv. Sie ist eng verbunden mit allen möglichen Süchten von der Kleptomanie bis hin zur Sucht nach Alkohol, Zigaretten oder Kokain. Das erklärt auch, wieso man den anderen ständig sehen möchte.

Die rot markierten Gehirnreaktionen werden plötzlich aktiv.

Foto: Helen Fisher/privat

In einem Ihrer Vorträge nennen Sie diese Regionen »den Reptilienteil des Gehirns«.
Weil die Gehirnregion, die bei Verliebten aktiv wird, weit unter dem Cortex liegt, der für das Denken zuständig ist – und sogar noch unter den Hirnregionen, die Emotionen hervorrufen: Der VTA befindet sich an der Gehirnbasis, wo Triebe gesteuert werden. Durst und Hunger halten einen heute am Leben, Verliebtheit hilft dabei, die eigenen Gene ins Morgen weiterzutragen. Liebe ist ein Überlebensmechanismus.

Meistgelesen diese Woche:

Gibt es auch Hirnaktivitäten, die bei Verliebten aussetzen?
Eine bestimmte Region im Präfrontalen Cortex ist weniger aktiv als sonst. Mit ihr erinnern wir uns normalerweise an schlechte Dinge, was aus evolutionären Gründen wichtig ist, um nicht denselben Fehler wieder zu machen. Wenn man nun aber verliebt ist, blendet man negative Zeichen und Gefühle eher aus. Das nenne ich positive Illusion.

Macht Liebe also dumm?
Sagen wir, sie macht blind, aber nicht dumm. Eigentlich ist es ja geradezu schlau, eine Zeitlang alles andere zu vergessen und sich auf diese eine Person einzuschießen, um ihr näherzukommen. Es ist großartig, was wir alles übersehen können, wenn wir verrückt vor Liebe sind.