Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -3°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 51/2010 Hotel Europa

Schatzalp, Davos

Tobias Haberl  Fotos: a+p architekten

Sie haben den »Zauberberg« nicht gelesen? Macht nichts. Auch so ist das Hotel Schatzalp bei Davos etwas ganz Besonderes.

Bildergalerie: 1 2 3 weiter
Anzeige
»Schatzalp Snow and Mountain Resort« – man darf sich von dem Namen nicht irreführen lassen: Wer Eleganz, Ruhe und historischen Charme sucht, ist genau richtig hier, 2000 Meter über dem Meer, 300 Meter oberhalb des mittelschönen Städtchens Davos. Die »Schatzalp« ist ein besonderer Ort, und das nicht nur, weil sie im Zauberberg vorkommt, sondern wegen der messbar besseren Luft oder den riesigen Jugendstilaufzügen, in denen schon im Jahr 1900 – als das Haus noch ein Luxussanatorium war – Betten mit hustenden Adligen von Stockwerk zu Stockwerk transportiert wurden.
Für traurige Menschen, die nie loslassen können, gibt es Wire-less-LAN, ansonsten fühlt man sich, als wäre die Zeit in der Belle Époque stehen geblieben (und ja, man merkt in jeder Sekunde, dass das Hotel 100 Jahre alt ist und nicht 100 Jahre alt wirken soll): Erstens kommt man nicht mit dem Auto, sondern nur mit einer kleinen Bergbahn zur »Schatzalp«, und zweitens gibt es eine 5000 Bände umfassende Bibliothek, eine morbid-elegante Halle mit Kamin und einen Speisesaal mit schwarz-weißen Marmorfliesen. Wer gern mit zwei Promille auf einem Holztisch steht und Hey Baby von DJ Ötzi singt, sollte kein Zimmer in der »Schatzalp« buchen; zwar gibt es ein Skigebiet direkt vor der Haustür, aber ein kleines, privates ohne Hektik und Après-Ski. Für alle anderen gibt es das riesige Skiareal Klosters/Davos. Das Beste aber: In den 100 Jahre alten Sesseln oder auf der Sonnenterrasse kann man wunderbar nachlesen, was Thomas Mann über die Schatzalp geschrieben hat – muss man aber nicht.

Hotel Schatzalp, 7270 Davos-Platz, Tel. 0041/81/4155151, www.schatzalp.ch, Skiarrangement im DZ mit Frühstück und Skipass ab 139,50 Euro.


Anzeige