Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München
Anzeige
Anzeige

aus Heft 35/2012 Hotel Europa

Der Seehof, Salzburger Land

Christian Sailer 

Ein See vor der Tür und Thomas Bernhard auf dem Zimmer: Im Seehof lässt es sich kultiviert leben.

Bildergalerie: 1 2 weiter


Anzeige
Hätte man nur einen Satz, um den »Seehof« zu charakterisieren, würde man wohl darauf verweisen, dass man hier so gut isst wie kaum irgendwo in den Bergen. Aber das wäre nicht die ganze Wahrheit. Die Wahrheit ist, dass der »Seehof« ein sehr untypisches Hotel für das Salzburgerland ist: kaum vierzig Zimmer, familiärer Service, kein nennenswertes Spa, die nächste Skipiste in der Nähe, aber nicht vor dem Haus. Dafür eine Bibliothek, die besser bestückt ist als die meisten städtischen Büchereien, ein Kaminzimmer mit offenem Feuer und gleich vor der Tür dieser See: eine Landschaft gewordene Pausetaste.

Goldegg liegt ein paar Kilometer abseits der Route von Salzburg ins Gasteinertal, ein Schloss, ein paar Häuser, der See mit beschaulicher Badeanstalt und der »Seehof«. Schöne, detailverliebte Zimmer, in manchen stehen Thomas-Bernhard-Zitate an der Wand. Kulturellen Tiefgang besitzt auch die Küche. Ihre Mischung aus Finesse und Bodenständigkeit ist weithin unerreicht und Teil des mehr als fairen Pensionsarrangements.

Hotel Der Seehof
Hofmark 8
5622 Goldegg
Tel. 0043/641 58 13 70.
www.derseehof.at,
DZ mit sehr empfehlenswerter Halbpension ab 184 Euro.


Anzeige

  • Hotel Europa

    Dieses Haus sagt »Bleib doch noch«

    Wenn sich in einem Hotel Einheimische wie Touristen aufhalten, ist das ein gutes Zeichen. Das Zürcher »Hotel Greulich« ist so ein Ort.

    Von Xifan Yang
  • Anzeige
    Hotel Europa

    In der Herzkammer von Madrid

    Das »Reina Victoria« ermöglicht etwas, das viele Reisende schon verloren glaubten - einen entspannten Urlaub mitten in der Großstadt.

    Von Friederike Krüger
  • Hotel Europa

    Hoch schlafen

    Abenteuerflair und Komfort schließen sich eigentlich aus. Doch das »Baumhaus Samerberg« im Chiemgau ist eine Ausnahme. Hier kann man auf sieben Meter Höhe nächtigen – mit Flaschenzug und Fußbodenheizung.

    Von Lars Langenau