bedeckt München 19°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 35/2012 Stil leben

Variabel

Fotos: Gerhardt Kellermann; Konzept: Simona Heuberger, Alexandra Weigand

Immer schön in Bewegung bleiben: Wer Möbel hat, die ihre Form verändern, kann sich jeden Tag neu einrichten.



Anzeige
EINE NEUE GENERATION von Möbeln verwandelt sich: vom Schirmständer zum Hocker, vom Nacht- zum Bistrotisch, vom Coffee-Table zum Bücherregal oder zur Leiter. Möbel mit zwei Gesichtern gibt es schon lange: Schlafsofas, Schrankbetten, erweiterbare Klapptische. Auf die mobile Gesellschaft reagierten die Hersteller mit flexiblem Design, das Platz spart und das Leben leichter macht. Doch jetzt kommen neue Verwandlungskünstler hinzu: Es sind Möbel-Hybride, die funktional sind, aber auf charmante, spielerische Weise. Wie das Regal aus Schaumstoff, das ohne Einschübe wie betrunken in sich zusammensackt. Oder der Blechstuhl, der erst durch Verformung vom Vorleger zum stabilen Sitz wird. So werden Möbel zu multiplen Persönlichkeiten, die nicht nur auf unsere Bedürfnisse reagieren, sondern auch auf unsere Launen.

Anzeige


  • Stil leben

    Am richtigen Fleck

    Ein Klecks ist kein Missgeschick, sondern ein unfertiges Bild, beweist uns das Künstlerduo Peng + Hu. In ihrem Malbuch kann man aus Farbflecken eigene kleine Kunstwerke schaffen. Wir zeigen einige gelungene Beispiele der Künstler (und einige weniger kunstvolle aus der SZ-Magazin-Redaktion).

  • Anzeige
    Stil leben

    Daunen hoch

    Diese Daunenjacken wiegen fast nichts - und man kann sie wirklich in vielen Lagen gut tragen

  • Stil leben

    Im grünen Bereich

    Die wichtigste Zutat eines Sommerdrinks ist die Gurke. Sechs Rezepte für heiße Tage.

    Rezepte und Styling: Klaus St. Rainer und Maximilian Hildebrandt (Goldene Bar, München)