• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 21°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 35/2012 Stil leben

Variabel

Fotos: Gerhardt Kellermann; Konzept: Simona Heuberger, Alexandra Weigand

Immer schön in Bewegung bleiben: Wer Möbel hat, die ihre Form verändern, kann sich jeden Tag neu einrichten.



Anzeige
EINE NEUE GENERATION von Möbeln verwandelt sich: vom Schirmständer zum Hocker, vom Nacht- zum Bistrotisch, vom Coffee-Table zum Bücherregal oder zur Leiter. Möbel mit zwei Gesichtern gibt es schon lange: Schlafsofas, Schrankbetten, erweiterbare Klapptische. Auf die mobile Gesellschaft reagierten die Hersteller mit flexiblem Design, das Platz spart und das Leben leichter macht. Doch jetzt kommen neue Verwandlungskünstler hinzu: Es sind Möbel-Hybride, die funktional sind, aber auf charmante, spielerische Weise. Wie das Regal aus Schaumstoff, das ohne Einschübe wie betrunken in sich zusammensackt. Oder der Blechstuhl, der erst durch Verformung vom Vorleger zum stabilen Sitz wird. So werden Möbel zu multiplen Persönlichkeiten, die nicht nur auf unsere Bedürfnisse reagieren, sondern auch auf unsere Launen.

Anzeige


  • Stil leben

    Schönes Chaos

    Mit den Handtaschen der neuen Saison kann man es wirklich mal krachen lassen.

  • Anzeige
    Stil leben

    Lila Pause

    Ein winziges Insekt lässt in der französischen Provence den Lavendel verdorren. Viele Bauern haben schon aufgegeben - ein einfallsreicher Wissenschaftler aber noch lange nicht. 

    Text: Nadia Pantel
  • Stil leben

    Luftverkehr

    Früher lagen Autos schwer auf der Straße, heute wiegen sie dank Alu und Karbon immer weniger. Geht’s noch leichter? Ja, klar! Wir haben die neuen Modelle mit ganz viel Luft nachgebaut.