Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 16°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 35/2012 Stil leben

Variabel

Fotos: Gerhardt Kellermann; Konzept: Simona Heuberger, Alexandra Weigand

Immer schön in Bewegung bleiben: Wer Möbel hat, die ihre Form verändern, kann sich jeden Tag neu einrichten.



Anzeige
EINE NEUE GENERATION von Möbeln verwandelt sich: vom Schirmständer zum Hocker, vom Nacht- zum Bistrotisch, vom Coffee-Table zum Bücherregal oder zur Leiter. Möbel mit zwei Gesichtern gibt es schon lange: Schlafsofas, Schrankbetten, erweiterbare Klapptische. Auf die mobile Gesellschaft reagierten die Hersteller mit flexiblem Design, das Platz spart und das Leben leichter macht. Doch jetzt kommen neue Verwandlungskünstler hinzu: Es sind Möbel-Hybride, die funktional sind, aber auf charmante, spielerische Weise. Wie das Regal aus Schaumstoff, das ohne Einschübe wie betrunken in sich zusammensackt. Oder der Blechstuhl, der erst durch Verformung vom Vorleger zum stabilen Sitz wird. So werden Möbel zu multiplen Persönlichkeiten, die nicht nur auf unsere Bedürfnisse reagieren, sondern auch auf unsere Launen.

Anzeige


  • Stil leben

    Uhrsache und Wirkung

    Mit einer Smartwatch kann jeder Hobbysportler seine Laufschritte zählen. Das führt zu mehr Disziplin - und zu mehr Ideen, die Geräte zu überlisten.

    Von Max Scharnigg
  • Anzeige
    Stil leben

    Wundertüten

    Wir haben das Wort Taschenlampe mal wörtlich genommen. Und siehe da: Die neuen Taschen der Saison sind wahre Lichtblicke.

  • Stil leben

    Schatz in der Hand

    Wir waren Vögel füttern und finden: Etwas Flatterhaftigkeit steht den aktuellen Herrenuhren wirklich gut.