• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 11°
Anzeige
Anzeige
Anzeige

aus Heft 41/2012 Liebe & Partnerschaft

Küssen verboten

Gabriela Herpell  Foto: dpa

Öffentliche Liebesbezeugungen macht nur der, der sie nötig hat. Eine Erkenntnis von Isabella Rossellini.


Anzeige
Wenn der Vater Filmregisseur war, liegt es nahe, dass die Tochter Filmregisseure mag. Jedenfalls war es so bei Isabella Rossellini, Schauspielerin und Tochter von Roberto Rossellini. David Lynch (Regisseur), mit dem man sie auf dem Foto im Jahr 1986 sieht, war ihre große Liebe. Nach vier Jahren verließ er sie für eine andere Frau. Sie rief ihren Ex-Mann Martin Scorsese (Regisseur) an, um sich trösten zu lassen. In ihrer Autobiografie verrät sie, was dann kam. Scorsese sagte: »Ich hab’s geahnt!« Sie fragte: »Wieso hast du es geahnt? Keiner hat es geahnt.« – »Ich hab’s geahnt«, sagte er, »als ich dich und David in den Nachrichten sah beim Filmfestival in Cannes. Als David die Goldene Palme für Wild at Heart bekam, küsste er dich vor der gesamten Presse auf die Lippen. Ihr wart beide so ungeheuer diskret, was eure Beziehung betraf, selbst als alle längst wussten, dass ihr zusammen wart. Wenn David nach fünf Jahren urplötzlich seine Liebe zu dir vor der Presse demonstrierte, hatte er offensichtlich was zu verbergen.« Diese scharfe Beobachtungsgabe, sagt Isabella Rossellini, macht einen guten Regisseur aus. Wir sagen: Die Fähigkeit, Nähe ohne demonstrative Gesten herzustellen, macht einen guten Mann aus.

Anzeige

  • Liebe & Partnerschaft

    »Ich versuchte sie zu küssen, biss ihr aber versehentlich in die Nase«

    Jede Beziehung hat diesen Augenblick, in dem aus Interesse echte Liebe wurde. Wir haben Menschen gebeten, uns von dem Moment zu erzählen, nach dem alles klar war: vom Biss in die Nase bis zum Erdbeersaft. 

    Protokolle: Moritz Baumstieger
  • Anzeige
    Liebe & Partnerschaft

    Ich dachte kein einziges Mal an Maria

    Unsere Autorin hatte mit dem Partner ihrer besten Freundin eine Affäre. Passiert ist fast nichts - aber bis heute kann ihr niemand verzeihen.

    Lea Bredenstein
  • Liebe & Partnerschaft

    Das Chamäleon

    Ein Franzose gibt sich als ein vermisstes Kind aus, damit eine Familie ihn aufnimmt und liebt. Dafür landet er als Hochstapler im Gefängnis - und findet die Liebe seines Lebens.

    Till Krause