• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 21°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 47/2012 Hotel Europa

»Hotel Bergland«, Sölden

Karen Cop 

Alte Familienfotos, Zirbelholzbetten und grasende Schafsherden - im »Bergland« fühlt man sich manchmal fast wie in einem Heimatmuseum.

Bildergalerie: 1 2 weiter


Anzeige
Das älteste und zugleich neueste Hotel in Sölden: in den Vierzigerjahren eröffnet, vor zwei Jahren renoviert. Heute hat das »Hotel Bergland« etwas von einem Heimatkundemuseum, das zeigt, was man alles aus heimischen Materialien machen kann: Betten aus Zirbenholz, Wolldecken, Teppiche und Kissen aus Schafwolle, Sofas und Wandbezüge aus Filz. Interessant. Oder auch riesige, bunte Wollknäuel, die sich im Entree zu Skulpturen auswachsen. Lustig. Das Alpen-Design hat in Sölden auch Sinn: Alte Fotos aus dem Familienalbum der Gastgeberfamilie Grüner hängen modern verfremdet im ganzen Haus. Vom Whirlpool auf der Terrasse schaut man auf den schneebedeckten Nederkogl, am Saunafenster fährt die Seilbahn vorbei und auf den Zimmern stehen moderne Schaukelstühle mit Lammfellen. Flauschig. Die Schafe des Hotelchefs Sigi Grüner fressen nur Wiesenkräuter und Heu. 25 Mutterschafe hat er und an die 50 Lämmer. Man kann sie auch besuchen bei einer Wanderung mit Grüner. Die Lämmer zieht er selbst groß. Allabendlich gibt es ein Fünf-Gänge-Menü. Lecker. Teurer ist’s dieses Jahr geworden. Schade. 

Hotel Bergland
Dorfstraße 114
A-6450 Sölden
Tel. 0043/52 54/224 00; DZ ab 222 Euro oder 252 Euro inkl. Halbpension mit
fünf Gängen.    

Anzeige
  • Hotel Europa

    »Santa’s Hotel Aurora« - Luosto, Finnland

    Der Name, den das Nordlicht trägt, könnte auch einer Diva gehören: Die »Aurora Borealis« ist eine unzuverlässige Besucherin, aber trotzdem ein guter Grund, um in den hohen Norden zu reisen.

    Von Kerstin Greiner
  • Anzeige
    Hotel Europa

    »Chafariz d'el Rei«, Lissabon

    Die Suiten tragen wunderliche Namen, doch abgesehen davon ist in diesem portugiesischen Palast alles elegant und stilvoll. Selbst der Hausgeist.

    Von Katrin Focke
  • Hotel Europa

    »Chalet am Kiental« - Herrsching, Ammersee

    Am bayrischen Ammersee gibt es Haute Cuisine wie in den großen Metropolen. Der Hotel-Chef lässt gerne mal die Champagnerkorken knallen und weiß, dass man Frühstück nicht nur bis 10 Uhr anbieten sollte.

    Von Lars Reichardt