• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 13°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 06/2013 Hotel Europa

»Domus Orsoni«, Venedig

Dorette Deutsch 

Die Mosaiken in den fünf Zimmern des »Domus Orsoni« sind vom Besitzer höchstpersönlich gestaltet worden. Neben seinem Hotel führt Lucio Orsoni nämlich eine traditionsreiche Mosaik-Manufaktur, die auch Kurse für die Gäste anbietet.

Bildergalerie: 1 2 weiter

Anzeige
Am Ende der dunklen Gasse hätte man kein Hotel erwartet. Aber auf einer Tafel steht »Domus Orsoni«, als Mosaik aus bunten Glassteinen gelegt, und dann sieht man es auch: ein altes Herrenhaus, daneben ein verwunschener Garten, geschützt durch eine hohe Mauer. Hier lebte einst die Familie Orsoni, die seit dem 19. Jahrhundert Paläste und Kirchen mit Gold- und Glasmosaiken verschönert. Vor fast zehn Jahren machten sie ihr Wohnhaus zur Pension mit fünf einfachen Zimmern, doch ihre Werkstatt liegt immer noch neben dem Hotel im nördlichen Stadtteil Cannaregio. Die meisten großen Glaswerkstätten mussten schon im Mittelalter nach Murano abwandern. Die Orsonis kommen für ihre Mosaiksteinchen aber mit nur zwei kleinen Brennöfen aus und dürfen im Stadtzentrum arbeiten. Lucio Orsoni hat in dieser Werkstatt von seinem Großvater das Handwerk gelernt, er hat auch die Zimmer und Bäder des Gästehauses höchstpersönlich verschönert: weiße Räume mit goldenen Mosaiken, die Bäder bunt. Für die Gäste bietet er Mosaikkurse an: Nach einer Woche geduldigem Steinchenlegen nimmt man sein eigenes Stück Venedig mit nach Hause.

Domus Orsoni
Cannaregio 1045, Venedig
Tel. 0039/ 041/275 95 38,
DZ mit Frühstück ab 80 Euro.
Mosaikkurse (5 Tage) ab 500 Euro.

Anzeige

  • Hotel Europa

    »Principessa Pio« - Ferrara, Emilia- Romagna

    Im 18. Jahrhundert gab es in Ferrara eine Dame names Principessa Pio, die für ihre Scheidungen bekannt war. Das Hotel, welches heute ihren Namen trägt, zeichnet sich genau durch das Gegenteil aus.

    Von Lars Reichardt
  • Anzeige
    Hotel Europa

    »The Principal« - Madrid

    Angeblich hat das Hotel Principal den besten Ausblick über Madrid. Unser Autor fährt Seilbahn und Achterbahn, um diese Aussage auf die Probe zu stellen.

    Von Wolfgang Luef
  • Hotel Europa

    »Hotel Pigalle« – Göteborg, Schweden

    Geschäftsfrauen und Feinschmecker fühlen sich wohl im »Pigalle«, obwohl seine Vergangenheit als Stundenhotel allgegenwärtig ist. Nur als Bücherwurm wird man über ein Einrichtungsdetail nicht hinwegkommen.

    Von Lars Reichardt