Anzeige

aus Heft 07/2013 Ein Interview ohne Worte 2 Kommentare

Sagen Sie jetzt nichts, Simone Thomalla

Die Schauspielerin Simone Thomalla über Rammstein, Hodenschutz und die Frauenquote.

Fotos: Gerrit Hahn



Name:
Simone Thomalla
Geboren: 11. April 1965 in Leipzig
Beruf: Schauspielerin
Ausbildung: Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch
Status: Forever Young

Simone Thomalla also. Tatort-Kommissarin und Playboy-Model, Ex-Freundin von Rudi Assauer, Mutter von Sophia Thomalla (die mal bei Lets Dance gewonnen hat), Lebensgefährtin unseres Handball-Nationaltorhüters und »Vollblutfrau«, wie sie von Journalisten gern genannt wird. Weil sie ab und zu eine enge Lederhose anhat, obwohl sie doch bald fünfzig wird. Zu unserem Interviewtermin kommt sie dann auch mit drei ziemlich guten Freunden: ihrem Porsche Cayenne, ihrem Lieblingsstylisten sowie ihrem Hund Arnie, der in seiner schwarzen Strickjacke mit Strassapplikationen mindestens so gut wie sein Frauchen aussieht – aber trotzdem nicht mit aufs Foto darf. Dass sie auch ganz anders kann, zeigt sie am 24. Februar in dem Film Frühlingsgefühle (ZDF), in dem sie eine Dorfhelferin spielt. Darin kommen ungelogen vor: eine Pferdezucht, ein Beckenbruch, eine gelähmte Tochter, eine Hochzeit, die verschoben werden soll, ein Jungbauer namens Matze, ein attraktiver Arzt aus Frankreich und jede Menge echter Gefühle.

Anzeige

Kommentare

Name:
Kommentar:

  • Horst Ladwig (0) ihr Wunsch wurde erhört :)
    Könnten Sie sich bitte auch noch wünschen dass Kai Pflaume und Johannes Kerner aus dem Fernsehen verschwinden? Danke im Voraus.

    (wobei man die glücklicherweise nicht oft sehen muss zur Zeit)
  • Irsud Leyen (0) Ich verstehe einfach nicht, dass Frau Thomalla nicht endlich als Tatortkommissarin abgelöst wird. Sie kommt nicht glaubwürdig rüber und man mag dies künstliche Gesicht mit den aufgespritzten Lippen gar nicht mehr sehen. Kann man da nicht mal glaubwürdige Schauspielerinnen einsetzen.