Anzeige

aus Heft 12/2013 Ein Interview ohne Worte Noch keine Kommentare

Sagen Sie jetzt nichts, Diane Kruger

Die Schauspielerin Diane Kruger über Kussszenen, Brad Pitt und Ehrgeiz beim Joggen.

Fotos: Alfred Steffen



Name: Diane Kruger
Geboren: 15. Juli 1976 in Algermissen, Niedersachsen
Beruf: Schauspielerin und Model
Ausbildung: Mittlere Reife am Gymnasium Josephinum in Hildesheim
Status: Frau Hollywood

In den USA gilt das Ex-Model als beunruhigend intelligent, weil sie dreisprachig drehen kann: auf Deutsch, Englisch und Französisch. Dabei aber auch als »super unkompliziert«, weil sie stets pünktlich und nüchtern am Set erscheint - anscheinend in Filmkreisen eine Ausnahme. Auch zu unserem Interview kommt sie hoch motiviert, ihre schwarzen Lackpumps streift sie gleich an der Tür unaufgefordert ab. Sie ist zu allem bereit. Fast. Es gibt zwei Themen, die Diane Kruger gar nicht mag. Thema Nummer eins ist ihr Vater Hans-Heinrich Heidkrüger, den die Mutter verlassen hat, als Diane in der Pubertät war - angeblich weil er zu viel getrunken hat. Das zweite Thema, bei dem sie einsilbig wird, ist ihr Image als unnahbare Schönheit. Ihre erste große Filmrolle - 2004 an der Seite von Brad Pitt - war die der Helena in Wolfgang Petersens Epos Troja. Ihr Job bestand im Wesentlichen darin, gut auszusehen und waidwund in die Wüste zu blicken. Den Gesichtsausdruck, der sie berühmt machte, will sie uns nicht noch mal vorführen, sondern viel lieber den, der zu ihrem aktuellen Film "Der Nächste, bitte" passt.

Anzeige

Kommentare

Name:
Kommentar: