Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München
Anzeige
Anzeige

Klickbringsel: das Souvenir 05. Dezember 2015

Buntes am Baum

Von Susanna Bingemer  Foto: Superskull-Versand

Kugeln und Lametta sind schön, aber auch etwas langweilig. Wie toll ist es dagegen, wenn einen der Christbaumschmuck an Reisen in ferne Länder erinnert, zum Beispiel Mexiko.

Anzeige
Vermutlich schmückt jede Familie ihren Weihnachtsbaum auf eine ganz eigene, individuelle Weise. Oft ist das ja eine richtige Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Bei uns jedenfalls ist es so. Ehrlich gesagt betreiben wir sogar einen kleinen Kult rund um den Christbaum.

Zum Beispiel sollen auf jeden Fall echte Kerzen den Baum beleuchten, und zwar unbedingt Bienenwachskerzen. Unsere überlieferten Standards in punkto Baumschmuck sind außerdem: rote Christbaumkugeln, Strohsterne und echtes Lametta. Dazu kommt dann aber noch mehr: vier Holzengelchen hier, ein paar gebastelte Anhänger unserer Tochter da, selbstgebackene und bemalte Lebkuchen, Kunsthandwerk von diversen Weihnachtsmärkten und schließlich all die kleinen Mitbringsel und Geschenke von Familienangehörigen und Freunden, die sich in der Adventszeit so bei uns ansammeln. Unser Arsenal an Christbaumschmuck wächst also stetig und es wird nie langweilig. Denn fast jedes dieser Stücke erzählt eine kleine Geschichte oder erinnert uns einfach an die Person, die es uns geschenkt hat.

Wenn wir dann an den Feiertagen in die kontemplative Betrachtung unseres Prachtbaums versinken, während auf ihm still die Bienenwachskerzen in ihren Kerzenständern herunterbrennen, fallen mir jedes Jahr drei besonders hübsche Schmuckstücke auf: die bunt bemalten Weißblechanhänger aus Mexiko – ein Tannenbaum, ein Schaukelpferd und ein Papagei.

Unsere Freundin Kathrin hatte den handgearbeiteten Blechschmuck vor langer Zeit mal aus Mexiko mitgebracht, wo sie einige Jahre studierte. Inzwischen ist Kathrin längst wieder in Europa, doch diese Anhänger erinnern uns immer an Weihnachten an sie und ihre Zeit in Südamerika. Vor allem aber verbreiten sie an unserem Baum so eine beschwingt schillernde Farbenpracht, wie ich sie mir bei einer mexikanischen Weihnacht vorstelle. Fröhlich, bunt, ein bisschen kitschig. Alle Jahre wieder denke ich dann, dass es eigentlich schön wäre, noch mehr von diesem bunten Blechschmuck an unserem Baum baumeln zu sehen.

Und alle Jahre wieder nehme ich mir vor, auf Weihnachtsmärkten und Bazaren danach zu fahnden. Bis zum nächsten Dezember habe ich das dann allerdings wieder vergessen. Aber jetzt! Jetzt bestelle ich mir einen Schwung mexikanischer Christbaumanhänger hier oder hier.
Anzeige

  • Klickbringsel: das Souvenir

    Die Welt in Souvenirs

    Welche Souvenirs bringt man von einer Weltreise mit? Und wie fühlt sich die Weltumrundung in 150 Stunden an? Annekatrin Meyers kann davon berichten.

  • Anzeige
    Klickbringsel: das Souvenir

    Küchenzauber

    Große Kochkunst wirkt manchmal wie Zauberei. Aber dass dabei ein »magischer Löffel« eingesetzt wird, wollte unsere Autorin nicht glauben – bis sie das Wunderteil selbst in den Händen hielt.

    Von Susanna Bingemer (Text & Foto)
  • Klickbringsel: das Souvenir

    Kleinkariert

    Hefte mit französischer Lineatur eignen sich zum Rechnen, Schreiben, Skizzieren und sogar Komponieren. Lange gab es sie nur in Frankreich. Das ist jetzt anders.

    Von Susanna Bingemer