Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 22°
Anzeige
Anzeige

InstaKram 16. Juli 2017

Selfie vom Profi

Von Anja Rützel 

Es war noch nie so leicht, sich auch als unbegabter Knipser wie ein Top-Fotograf zu fühlen, wie auf Instagram. Wie schlagen sich dort die echten Stars wie Peter Lindbergh, Wolfgang Tillmanns und Ellen von Unwerth?

Anzeige
    
Wolfgang Tillmanns
Was ist zu sehen? Ein altes Macbook mit aus heutiger Sicht verstörend vielen Anschlüssen.
Woran erkennt man den Top-Fotografen? Manche sehen in diesem Bild tatsächlich nur ein Tech-Detail, fair enough. Andere rührt es, weil es den unbelebten Flachblechkasten fast wie einen schwer maladen Organismus erscheinen lässt, der an lebenserhaltende Systeme angeschlossen ist. Und wieder andere finden ihre ganz eigene, individuelle Bedeutung - wie der Kommentator, der »Nazi-USB« hinterließ.
 
  
Peter Lindbergh
Was ist zu sehen? Pharrell Williams beim Besuch einer Lindbergh-Ausstellung.
Woran erkennt man den Top-Fotografen? Hier ausnahmsweise mal ganz schnöd am Top-Ego - ansonsten in Lindberghs Feed ein Hort schwerstästhetischer Schwarzweißerei, aber beim Promibesuch in seiner Ausstellung ließ er sich dann doch zu einem Fanboy-Fanboyfoto hinreißen.
 

#memphisstyle #dinnertime #hotelbristol #KatjaRahlwes

Ein Beitrag geteilt von Katja Rahlwes (@katjarahlwes) am

  
Katja Rahlwes
Was ist zu sehen? Schnittchen und Pommes.
Woran erkennt man die Top-Fotografin? Ein schönes Beispiel für Next-level-Essensknipserei. Die Sandwichs erheben sich wie die Pyramiden von Gizeh, die Pommestüte scheint gerade der Freiheitsstatue aus der Hand gerungen. Und glauben Sie bitte nicht, dass das Tabasco-Fläschchen zufällig so dasteht.
 

I saw the light #paris❤️

Ein Beitrag geteilt von Horst Diekgerdes (@horstdiekgerdes) am

    
Horst Diekgedes
Was ist zu sehen? Der Modefotograf höchstselbst.
Woran erkennt man den Top-Fotografen? Ein würdevolles, tatsächlich künstlerisches Selfie hinzubekommen, das ist heute eine fast unmögliche Aufgabe, weil wir alle unsere guten Seiten und Vorteilswinkel längst totgeknipst haben. Diekgedes schafft es trotzdem, mit perfekter Farben-Geometrie im Hinter- und dezent angedeuteter Qualkünstlermiene im Vordergrund.
  

Lost Love🖤

Ein Beitrag geteilt von Ellen von Unwerth (@ellenvonunwerth) am

 
Ellen von Unwerth

Was ist zu sehen? Herzkonfetti in der Gosse. Die Fotografin schreibt dazu: »Lost Love«.
Woran erkennt man die Top-Fotografin? Daran, dass man sich einen Schnappschuss mit Papierschnipseln drauf durchaus auf drei mal drei Metern Größe an die Loftwand hängen würde. Wenn man eine freie Loftwand und einen drei mal drei Meter-Rahmen hätte.
 
  
Nick Knight
Was ist zu sehen? Eine Mineral- und Kristallausstellung.
Woran erkennt man den Top-Fotografen? Echte Bilderkünstler sehen mehr als wir. Gut möglich, dass sie auch andere Dinge wahrnehmen als der gewöhnliche Mensch, weswegen sich Modefotograf Sir Nick Knight gerne mit klumpenweise Katzengold und Marienglas umgibt, wenn er denken will. Man glaubt sofort, was ein Kommentierer schreibt: »The energy of this room must be so bomb.«
  

Morning routine in Italy.

Ein Beitrag geteilt von Pete Souza (@petesouza) am

  
Pete Souza
Was ist zu sehen? Der Inbegriff des Banalbilds - eine Tasse mit Heißgetränk.
Woran erkennt man den Top-Fotografen? An der sichtbar gemachten Trauer. Pete Souza war Barack Obamas Hausfotograf, der offizielle White-House-Bilddokumentar. Was kann nach einem solchen Job für einen Fotografen noch kommen? Genau.
  

So excited to have my first large-scale outdoor #endlesscolumn  in london @friezeartfair. 📷 @joshrubin

Ein Beitrag geteilt von Hank Willis Thomas (@hankwillisthomas) am

  
Hank Willis Thomas
Was ist zu sehen? Eine bemerkenswerte Ball-Stapelleistung eines besonders engagierten Platzwarts.
Woran erkennt man den Top-Fotografen? Ganz klar, an seinem geschulten Auge. Jeder andere wäre achtlos an dieser extrem leicht zu übersehenden Ballsäule vorbeigelaufen, ohne sie überhaupt zu bemerken. (Okay, dazu muss man fairnesshalber sagen, dass der Fotograf diese Skulptur auch selbst geschaffen hat.)
 
  
Jonathan Mannion
Was ist zu sehen? Eine imposante Farbeimersammlung
Woran erkennt man den Top-Fotografen? Eigentlich ist Jonathan Mannion der liebste Fotograf der Hiphop-Giganten: Er porträtierte schon Biggie, Busta Rhymes und Lil Wayne und fotografierte Plattencover für Jay-Z. Und hat sich doch bei all diesem geballten Bling einen Blick für die Schönheit des Verratzten bewahrt. 
 
Anzeige
  • InstaKram

    Sei auch du ein Kurz!

    »Warum haben wir nicht so einen?», seufzt die Bild-Zeitung. Gemeint ist Österreichs Wahlsieger Sebastian Kurz, erst 31 Jahre alt. Können deutsche Politiker von ihm lernen? Und was? Sein Instagram-Profil gibt Antworten.

    Von Marc Baumann
  • Anzeige
    InstaKram

    Elf Momente, die jeder Wiesn-Besucher kennt

    Wir präsentieren die Promi-Version von »Momente, die jeder Wiesn-Besucher kennt«. Mit dabei Joko Winterscheidt, Veronica Ferres, Carlo Ancelotti und ein »Game of Thrones«-Star.

    Von Marc Baumann
  • InstaKram

    Foto-Duell ums Kanzleramt

    370 000 Follower hat Angela Merkel auf Instagram, Martin Schulz 20 000. Die reine Followerzahl macht keinen Kanzler (sonst würde Bibi Heinicke die Wahl gewinnen), doch der Vergleich lohnt sich. Wir lassen die Accounts der Kandidaten gegeneinander antreten: zum Instagram-Kanzler-Duell.

    Von Marc Baumann