Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München
Anzeige
Anzeige

aus Heft 42/2017 Hotel Europa

»Hotel Hammer« – Luzern, Schweiz

Von Xifan Yang  Foto: Hotel Hammer

Knarzende Dielen, Abgeschiedenheit und freie Sicht auf den Pilatus – in diesem Hotel fühlt man sich, als wäre man in einem Roman zu Gast.


Anzeige
Das »Hotel Hammer« liegt hinter Luzern im Eigenthal, das über schier endlose Schleifen aus Serpentinen zu erreichen ist. Erster Eindruck nach der Ankunft: Man ist in einer kauzigen Bergwelt wie in Robert Seethalers Roman Ein ganzes Leben gelandet, in dem der Protagonist, der sein Geburtsdatum nicht kennt, ein Eigenbrötlerdasein als Seilbahnbauer fristet und die Frauen im Dorf nach Heu, Seife und Schweinebraten riechen. Die Rezeption im »Hotel Hammer« schließt um 18 Uhr, die Küche mitunter um 20 Uhr, für den großstädtischen Gast ist das gewöhnungsbedürftig. Mit diesen Eigenheiten ebenso wie mit den knarzenden Dielen und den hellhörigen Zimmern freundet man sich allerdings an, denn auf der Sonnenterrasse mit Abendblick auf die rot-violett bestrahlte Felswand des Pilatus freundet man sich mit überhaupt allem an. Juliana Hammer führt hier ein Familienerbe fort: Das Gasthaus mit 25 Zimmern wurde 1903 vom Großvater gebaut, vor zehn Jahren übernahm die Enkelin die Geschäfte. Die Berglage ist Nachteil wie Vorteil: Es sei schwer, gute Mitarbeiter in die Abgeschiedenheit zu locken, besonders Köche, erzählt die Chefin. Die Gäste aus aller Welt wiederum reisen gerade wegen der Ruhe und der einsamen Wanderwege an, im Winter kann man langlaufen. Und was die aktuellen Köche betrifft, darf man unbesorgt sein: Das gutbürgerliche Essen im »Sääli« ist tadellos, mit besten Zutaten aus umliegenden Höfen. 

»Hotel Hammer«
Würzenrain 11
6013 Schwarzenberg, Schweiz
Tel. 0041 / 41 / 497 52 05, DZ ab 170 Franken inkl. Frühstück
hotel-hammer.ch

Anzeige