bedeckt München 28°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 14/2008 Sport

Die bayerische Renaissance

Marc Baumann 

Luca Toni hat Bayern München nicht nur fußballerisch nach vorn gebracht. Diese Bilder beweisen: Der italienische Stürmerstar versucht - bisher unbemerkt - in seinem Verein die Hochkultur einzuführen.


Anzeige
Herr, du hast mich auserwählt

Links: »Der Hl. Johannes der Täufer« (Guido Reni, entstanden um 1635).
Rechts: Luca Toni nach dem Spiel (gegen Bremen, 10.2.2008).


Passionsspiele
Links: Luca Toni am Ende seiner Kräfte (gegen Duisburg, 8. 10. 2007).
Rechts: »Passion Christi« (Giuseppe Cesari, um 1598).


Die Bekehrung
Links: »Der Sturz des Hl. Paulus« (Niccolò dell’ Abbate, um 1552).
Rechts: Luca Toni scheitert an Torwart Tim Wiese (gegen Bremen, 10. 2. 2008).


Von besonderem Geschlecht
Links: »Porträt des Giuliano de’ Medici« (Sandro Botticelli, um 1478).
Rechts: Luca Toni wird ausgewechselt (gegen Dortmund, 28. 10. 2007).


Herr, erbarme dich
Links: Zwiegespräch mit dem Schiedsrichter (gegen Bochum, 20. 10. 2007).
Rechts: »Taufe Christi« (Tizian, um 1512).


Vai via!
Links: »Das Jüngste Gericht« (Detail: Jesus mit Maria; Michelangelo, 1536–1541).
Rechts: Verärgert im Spiel gegen Dortmund (28. 10. 2007).




Der Doppelgänger
Links: Luca Toni mit Teamkollege Hamit Altintop
Rechts: "Portrait of a Young Man with Parrot and Pomegranate" (Nicolo dell'Abate, um 1540)




Leidend
Links: Luca Toni
Rechts: Detail aus der "Auferstehung Christi": "Der Hl. Sebastian" (Tizian, um 1520)




Abweisend
Links: "Noli me tangere" (Tizian, um 1512)
Rechts: Luca Toni mit Miroslav Klose (nicht im Bild)




Betend
Links: Luca Toni
Rechts: "Die Firmung (Die Sieben Sakramente)" (Giuseppe Maria Crespi, um 1712)




Betend, Teil 2
Links: Luca Toni
Rechts: "Heilige Lorenzo" (Francisco de Zurbarán, um 1638)

Fotos: dpa und sampics

Anzeige