Anzeige

aus Heft 49/2011 Das verstehe ich nicht 22 Kommentare

Ohne jeden Biss

Warum sehnen sich so viele Frauen in die harmlos-niedliche Welt ihrer Kindheit und Jugend zurück?

Von Meike Winnemuth  Foto: dapd




Von wegen Teenie-Phänomen: Die Twilight- Saga bringt auch Frauen zum Schmachten, die ihre Pubertät längst hinter sich haben sollten.

Seit zwei Wochen ist unter schockierend vielen Frauen wieder die kollektive Unzurechnungsfähigkeit ausgebrochen: Eine weitere Folge des Teenie-Wahns Twilight ist in den Kinos, und wie zuvor sind die Vorstellungen pickepackevoll mit 30- bis 40-Jährigen. Klar weiß man, wie peinlich das ist – und trotzdem ist anscheinend die Sehnsucht nach einem Neverneverland übermächtig, in dem jede bis in alle Ewigkeit 16, hübsch und unsterblich ist.

Woher kommt dieses weibliche Bedürfnis nach endloser Pubertät (meiner persönlichen Vorstellung von Hölle), ewiger Kindheit?

Denn verstörend ist ja nicht nur das grassierende Twilight-Phänomen oder die intellektuelle Heidihaftigkeit all der Castingshows mit all den dummen Mädels, die erbittert ums Krönchen kämpfen, sondern auch die Beobachtung, dass sich der weibliche Zeitgeschmack derzeit so auffällig kindlich gibt: Wenn man sich anschaut, was ausgewachsene Frauen zu Seufzern verleitet (klassische Blog-Kommentare: »Ooooh!« »Mmmmmmh!«, »Wie süß ist das denn bitte?«), findet man sich stets in einer Puppenstube wieder, einer heilen Kinderwelt der Fünfziger, wenn nicht gar Dreißiger. In einschlägigen Frauencafés und -zeitschriften wuchern Wandtafeln wie aus der Häschenschule, rot-weiß Gepunktetes oder rosa Kariertes, handgeschriebene Marmeladen-Etiketten, Kartoffeldruck-Stempel, bunte Cupcakes mit Spritzguss und Zuckerstreuseln – eine Kinderwelt, in der die Zeit stehen geblieben ist. Alles ist immer nur niedlich, niedlich, niedlich, alles ist hübsch. Nicht schön, nicht elegant, nicht einem erwachsenen, weltgewandten Geschmack entsprechend, sondern die unverhohlene Regression in einen Bambi-Bastel-Bullerbü-Kosmos, wo man quietschend Keksrezepte und »schöne Deko-Ideen« (mit vielen Herzchen und Vögelein) austauscht.

Anzeige


Nun hat es unter erwachsenen Frauen immer mal wieder Fluchtbewegungen in Niedlichkeitskulte gegeben, ob »Hello Kitty«-Welle, Meg Ryans zu lange Pulliärmel (die immerzu schrien: Ich bin zu klein für dieses Leben) oder der abgeknibbelte Ich-habe-mich-heimlich-an-Muttis-Schminktisch-bedient-Nagellack der Girlie-Bewegung, aber so sehr eingerichtet in der Püppi-Welt hat sich bislang noch keine Generation wie die derzeitige, die ihr Essen bevorzugt breiförmig (Karotten-Ingwer-Suppe) oder in Papierförmchen zu sich nimmt und auch sonst alles dafür tut, dass man sie nicht ernst nehmen muss.

Das Enervierende daran ist, dass jedes Unverständnis für diese Kuschelhölle so entsetzlich herzlos wirkt. Es ist, als würde man flauschige Welpen treten – Harmlosigkeit ist einfach unangreifbar. Gott, wir waren wirklich schon mal weiter.

Kommentare

Name:
Kommentar:

  • MANWILLSTOP ONEDAYHAHAHA (0) MILLIONS TO BE ASSASSINATED FOR THE SAKE OF $$$ LIABILITIES(mk-ultra, chip implants, electroshocks etc. performed on them) AND NEW WORLD ORDER(multiculturalism = terrorism) POLITICAL AGENDA KNOWN AS "YOU ARE NEXT"(financial liabilities are 2 expensive for the government and it is cheaper to get read of you instead) !!! IF YOU WERE TREATED WITH ELECTROSHOCKS OR DRUGS USED FOR WIPING OUT MEMORY(numerous Americans and Europeans were and are) AFTER ENDURING FORCED CHIP IMPLANTS(or to retard individual = how homeless people are produced), YOU ARE SCHEDULED NEXT !!!

    http://myshortbiography.blogspot.com/

    LEARN TRUTH ABOUT UNITED NATIONS, AMNESTY INTERNATIONAL AS WELL AS NEW WORLD ORDER(MULTICULTURALISM = TERRORISM) GOVERNMENTS(Equal Employment Opportunity Commission) !!! NOT THERE TO PROTECT YOUR RIGHTS, BUT TO DENY YOUR RIGHT TO EXISTENCE !!!

    ABDUCTIONS / FORCED BRAIN CHIP IMPLANTS / BLACKLISTING / FORCEFUL UNEMPLOYMENT / MK-ULTRA BRAINWASHING AGAINST WHITE(under "NAZI" lie) CIVILIAN POPULATION TODAY IN 2011/2012 ACROSS THE EUROPE AND NORTHERN AMERICA !!!

    http://myshortbiography.blogspot.com/

    WHY TO ACCEPT LIABILITIES FOR CRIMES COMMITTED WHEN WE CAN SIMPLY ASSASSINATE OUR VICTIMS(YOU) THANKS TO HUMAN RIGHTS ORGANIZATIONS AND FREE PRESS/MEDIA(most severe censorship of genocide ever !!!)!!

    Related to WHITES AREN?T WELCOME IN AMERICA ANY LONGER !!! http://www.youtube.com/user/BostjanAvsec OBAMA'S HEALTH CARE RECORDED LIVE IN 2009 !!! These are hard facts about lunatic Obama/Bush's twilight zone administrations(HORROR) or genocide against whites per ZIONIST Washington DC and in complete agreement with communist Moscow !!! EXILING WHITES(US citizens) WITH EXTREME PREJUDICE AND IMPORTING NON WHITES IMMIGRATION REQUIREMENTS FREE !!
  • Markus Senger (0) Auf den Gedanken, dass es den beschriebenen Frauen nur um ein ganz normales Schutzbedürfnis geht, dass in einer Kindheit, die diese Bezeichnung verdient gestillt wird, noch bevor es gefordert wird kommen Sie verehrte Frau Winnemuth anscheinend nicht.
    Sie treten nicht flauschige Welpen, Sie machen sich nur über die 16-jährige lustig, die Sie selbst einmal waren. Die Sie irgendwann einmal von Ihrem Tisch vertrieben haben, weil sie Ihnen lästig wurde. Und jedes mal, wenn sie sich wieder zu den anderen achso Erwachsenen gesellen, will jagen Sie sie wieder davon. Und das traurige ist, dass Ihnen das auch noch ein Gefühl der Überlegenheit gibt.
    Aber ich kann Sie beruhigen, sie wird Sie von nun an nicht mehr belästigen, versprochen.
  • Antonia Geyr (1) Huiiiiii Frau Winnemuth, da haben Sie wohl wiedermal voll ins Schwarze getroffen! Lustig, haette nicht gedacht, das dieser Artikel so stark polarisiert, aber anscheinend fuehlen sich eine ganze Menge Frauen Ihrer Altersgruppe stark angesprochen, sowohl negativ (weil ertappt) oder positiv, weil drueberstehend. Das klingt fuer mich, als ob es sich lohnen wuerde dieses Phaenomen noch weiter auszuleuchten! Danke fuer die Erhellung, mir war diese Bewegung voellig entgangen!
  • Claudia Haase (0) Telling women what to (not) like: A classic.
  • Angela Aicher (0) Huch, also Frau Winnemuth zu unterstellen, sie hätte keinen Lebensinhalt ist saukomisch. Die Frau dokumentiert gerade ihre Weltreise, 12 Städte in 12 Monaten, ganz wunderbar in ihrem Blog 'Vor mir die Welt'. Und hat in Indien, Afrika und jetzt auf Kuba die ganz und gar unrosa Realität von ganz anderren Frauenleben mitbekommen. Ja, die Inderinnen flüchten auch in den Bollywood Kitsch. Der inzwischen ja zu uns rüberschwappt. Aber sorry, mir geht es da wie Meike-ich find's albern. Dabei habe ich durchaus Rosa, Kitsch und Engel in der Wohnung, in meinem Bad überspiele ich damit das unrenovierte 60er Jahre Design. Ich fände es nur viel sinnvoller, bewußt Energie und Tatkraft in die Veränderung der harten und kalten Arbeitswelt zu stecken und für mehr Kitaplätze und familienkompatible Arbeitszeiten zu kämpfen, als sich auf die raosa Plüschwolke zurückzuziehen und so auch ein Stück zu resignieren. Ein Mann, der eine Familie zu ernähren hat, muss sich auch durch die Berufswelt kämpfen und kann sich nicht auf die Hausfraueninsel flüchten, ich als Single hab niemand, der mich zur Not mit ernährt. Sich im Paralleluniversum mit Schutzengelchen und Teddies einzurichten birgt die Gefahr nicht Ernst genommen zu werden und damit wieder eine Stufe der Gleichberechtigung aufzugeben. Wir können nicht die Hälfte der Welt einfordern und dann die Arbeit nicht machen wollen!
  • Ellen Quesseleit (0) Wo ist denn bitte das Problem, wenn man inmitten der in den Kommentaren viel zitierten Ellbogengesellschaft auch manchmal etwas Traumwelt möchte?
    Persönlich sind mir die Twilight-Filme, rosa-glitzernde Deko überall und Hello Kitty auch zuviel, und ebenso finde ich es tatsächlich störend, wenn Leute sich nur noch in irgendeiner imaginären Welt verstecken (exzessivem Computerspielen, exzessivem Arbeiten, exzessivem Feiern oder allem anderen Exzessiven möglich ist).
    Aber ein gelegentliches Verspieltsein - was ist denn bitte daran falsch? Was ist denn falsch daran, sich Schnulzen anzusehen, solange man das halbwegs reflektiert tut und sich nach einem Twilightabend nicht noch wochenlang in eine Vampirglitzerwelt sehnt?
    Was ist gegen Niedlichkeit einzuwenden, wenn sie einen Platz im Leben hat, und nicht in jeden Bereich schwappt?
  • Viktoriana Kostov (1) Danke, Meike! Ich würde zu dem Artikel auch noch die Charge Sängerinnen hinzufügen, deren Piepsstimmen von den Sendern auf uns einprasseln, und
    deren verniedlichte "ich-hauche-hier-meine-Mädchenhaftigkeit-ins-Mirko-obwohl-ich-schon-Antifalten-Creme-benutze" Getue von der PR Maschine maßlos gepuscht wird.
    Natürlich, erlaubt ist was gefällt, es gibt auch den Trend zum Vintage-Vamp, angeregt durch einen anderen TV Kult - "Mad Men".

    Die Welt ist nun mal gerade ganz böse, dunkel, kalt und bedrohlich, und die meisten Menschen ( nicht nur Frauen), flüchten sich in kleine Nostalgien.
    Aber gerade bei den Frauen ist doch die Generation der 30-40-jährigen so stark vom Vampir-Romanze-Trend betroffen, weil sie bisher ganz harte Kämpfe ausgefochten haben, um den Glass-Ceiling zu durchbrechen. Spätestens, wenn man die biologische Uhr ticken hört, weil men "noch kein Kind hat, weil vielleicht noch keinen Mann dazu", oder "doch ein Kind bekommen hat ( und vermutlich auch gleich das nächste danach)" merkt frau,die Bandagen werden noch härter.
    Die Arbeitswelt und ihr Alltag macht Männer und Frauen mürbe, und gerade weil vielleicht ein gesellschaftlicher Konsens besteht, dass natürlich Frau Karriere machen kann - wie die Ministerinnen und Kanzlerinnen und Geschäftsführerinnen um uns vormachen ( wie haben die das bloß geschafft??), wissen viele in der Generation mit welchem Preisetikett dieser Erfolg ( oder auch keiner) kommt: angeblich ist es ganz normal Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen,(hmmm, in Deutschland? Noch nicht richtig...) aber unter welchem Druck: immer auf der Hut im Job, in der Beziehung, alles muss bedacht , geplant werden,ausdiskutiert, erkämpft - und wo bleibt die Romanze, die Hingabe?
    Sich mit einem Seufzer völlig machtlos in den Hals beißen zu lassen:
    ich glaube, diese Sehnsucht ist ein ganz großer Teil der Gefühlswelt der Generation "Ich schaff das alles mit Links" ...
  • Phoebe Ballentine (0) Ich weiß nicht aus welchem eigenen Unzufriedenheitsgefühl heraus dieser Artrikel geschrieben wurde, aber mit den Worten "nicht einem erwachsenen, weltgewandten Geschmack entsprechend" schießen Sie nun wirklich den Vogel ab. Weltgewandt mutet dieser Text nun leider wirklich nicht an. Wenn sich einige Menschen im Alter schon zu erwachsen fühlen, um noch einmal ihre Phantasie anregen zu lassen, dann tun mir diese Personen ernsthaft Leid. Davon abgesehen bezweifle ich stark, dass die Frauen die sich bspw. den Film twilight anschauen dem Ideal hinterhereifern, selbst mit dem Altern aufzuhören, sondern es in erster Linie um die Fabel der Vampiere geht und diese ist, meiner Meinung nach, nicht abzulehnen nur weil die Charaktere noch nicht die Dreißig-Alters-Marke überschritten haben.
  • Franziska Meier (0) Jepp - dem möchte ich noch hinzufügen, dass es auch viele peinliche Damen in der genannten Altersgruppe gibt, die auf ihren Facebook-Seiten virtuelle Schutzengel, Cupcakes und Teddybärchen verschicken. OMG - wie goldisch!!!
    Solch eine Unzurechnungsfähigkeit will ich meinen Töchtern nicht vorleben.
    Aber auf selbstgestaltete Marmeladenetiketten stehe ich ehrliche gesagt trotzdem ;)
  • Sabine Böbbis (3) Danke Meike Winnemut für diesen Artikel.
mehr Kommentare