Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 12/2012 Kunst

Nicht im Ernst

Alte Meister sind natürlich immer beeindruckend. Lustiger aber wird der Museumsbesuch, wenn die Gemälde neue Namen bekommen. Ein paar Vorschläge.


Bitte warten, die Bildergalerie wird geladen...


Anzeige
Und wie gut können Sie sich Bildunterschriften ausdenken?
Probieren Sie es aus: Wir zeigen Ihnen hier fünf Klassiker der deutschen Malerei – und Sie können Ihre liebste Bildunterschrift darunter schreiben.

Aus dem Buch »That is Priceless« von Steve Melcher; Abdruck mit freundlicher Genehmigung von International Creative Management, Inc., Copyright 2011.



Anzeige

  • Kunst

    »Es gibt keine richtige oder falsche Ästhetik«

    Jeff Koons will mit seiner Kunst so viele Menschen wie möglich ansprechen - und verlangt zugleich astronomische Preise dafür. Ein Gespräch über seine pornografische Kunst und die bewusstseinserweiternde Wirkung von Weißbier.

  • Anzeige
    Kunst

    »Kunst zu sammeln ist die schönste Krankheit, die es gibt«

    Kurator, Sammler und Auktionator – wer wissen will, wie der Kunstmarkt funktioniert, sollte Simon de Pury fragen.

    Interview: Sven Michaelsen
  • Kunst

    Tod und Verklärung

    Juliane Noack begann sich einen Namen als Schmuckkünstlerin zu machen, als sie beim Absturz der Germanwings-Maschine vor zwei Jahren in Frankreich starb. Ihrem Erfolg tat das keinen Abbruch. Im Gegenteil.

    Von Florian Zinnecker