bedeckt München
Anzeige
Anzeige

aus Heft 31/2013 Hotel Europa

»Hotel Bastion« - Zadar, Kroatien

Titus Arnu 

Kirschlikör und Musik können auf Dauer ganz schön anstrengend sein. Wer in Kroatien Urlaub macht, sollte einen Rückzugsort wie das »Hotel Bastion« haben: kühle Räume mit Hafenblick.




Anzeige
Maraschino trinken. In der Sonne dösen. Tanzen. Maraschino trinken. Schwimmen. Gegrillten Fisch essen. Maraschino trinken. Boot fahren. Maraschino trinken. Singen und tanzen. So ein Kurzurlaub in Zadar kann anstrengend sein, besonders wenn man mit dauersingenden, dauertanzenden und dauerlikörtrinkenden kroatischen Freunden unterwegs ist. Für die kurzen Pausen zwischen dem nächsten Lied und dem nächsten Likör braucht man unbedingt einen Rückzugsort wie das »Hotel Bastion«, das auf einer mittelalterlichen Festungsanlage errichtet wurde. Das »Kaštel« aus dem 13. Jahrhundert ist ein bedeutendes Denkmal Zadars, der geschichtsträchtigen Stadt in Dalmatien an der Adria. Die 28 Zimmer sind kühl und mit antiken Möbeln ausgestattet, von vielen Räumen hat man einen Blick auf den Hafen und nah gelegene Adria-Inseln. Der Altstadt und ihren Gassen sieht man an, dass die Venezianer hier waren, Fischrestaurants und Eisdielen sind zu Fuß erreichbar - und wer noch nicht genug hat von süßem Kirschlikör, kann anschließend die Maraschino-Fabrik und die Maraschino-Bar auf der anderen Seite der Halbinsel besuchen - auch singend und tanzend.


Hotel Bastion
Bedemi zadarskih pobuna 13
23000 Zadar, Kroatien
Tel. 00385/23/49 49 50
DZ/F ab 191 Euro

Anzeige
  • Hotel Europa

    »Hôtel Arvor Saint Georges« – Paris, Frankreich

    Frühstück bedeutet in Frankreich: Duftende Croissants, Café au lait und Pain au Chocolat – glücklicherweise herrscht im Umkreis dieses Hotels in Paris eine besonders hohe Boulangerie-Dichte. 

    von Michael Moorstedt
  • Anzeige
    Hotel Europa

    »Ortner's Lindenhof« – Bad Füssing, Niederbayern

    In »Ortner's Lindenhof« kann man den ganzen Körper entspannen: Knochen und Gelenke im Schwefelwasser, die Muskeln bei einer kräftigen niederbayerischen Massage. 

    von Lars Reichardt
  • Hotel Europa

    »Schloss Leopoldskron« – Salzburg, Österreich

    Auf den Spuren von Max Reinhardt kann man in diesem ehrwürdigen Haus dessen Tagebücher lesen, seine Schreibmaschine benutzen und den Geheimgang zu seinem Schlafzimmer begutachten. 

    Von Christine Mortag