Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -3°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 05/2015 Essen & Trinken

Coole Stulle

Hier empfehlen wir Ihnen ein ungewöhnliches Brot aus Nüssen, Haferflocken und verschiedenen Samen, für das Sie weder Hefe noch Sauerteig benötigen. Im Gegenteil: Das Rezept ist wirklich kinderleicht.

Anzeige
"The Life-Changing Loaf of Bread", Rezept und Fotos von Sarah Britton auf www.mynewroots.org. Ergibt einen Laib

Zutaten:

135g Sonnenblumenkerne
90g Leinsamen
65g Haselnüsse oder Mandeln
145g Haferflocken
2 EL Chiasamen
4 TL Flohsamenschalen (oder 3 EL Flohsamenschalenpulver)
1 TL feines Meersalz (oder 1,5 TL grobes Meersalz)
1 EL Ahornsirup (oder eine Prise stevia)
3 EL Kokosöl oder Ghee, geschmolzen
350 ml Wasser

Zubereitung:



1. In einer Kastenform aus Silikon alle trockenen Zutaten gut mischen. Ahornsirup, Öl und Wasser in einem Messbecher verquirlen. Nun die Emulsion zu den trockenen Zutaten hinzufügen und sorgfältig verrühren, bis der Teig zäh und homogen ist (falls nötig, ein paar TL Wasser untermischen). Die Oberfläche mit einem Löffelrücken glattstreichen und den Teig mindestens zwei Stunden – oder auch über Nacht - bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Ob der Teig fertig ist, erkennt man, wenn sich die Silikonform an den Seiten auseinanderziehen lässt, ohne dass der Teig dabei seine Form verliert.

2. Den Ofen auf 175°C vorheizen.

3. Die Kastenform auf der mittleren Schiene im Ofen platzieren und 20 Minuten lang backen. Das Brot aus der Form nehmen und mit der Oberseite nach unten direkt auf dem Blech weitere 30-40 Minuten backen lassen. Das Brot ist fertig, sobald es sich hohl anhört – dafür mit den Fingern gegen den Laib klopfen. Vor dem Schneiden komplett auskühlen lassen (das fällt schwer, ist aber wichtig).

4. Das Brot hält sich in einem Luftdichten Behälter bis zu fünf Tage frisch. Es lässt sich auch gut einfrieren ­– den Laib vor dem Gefrieren in Scheiben schneiden, so lassen sich einzelne Scheiben schnell und einfach im Toaster auftauen!


Anzeige
  • Essen & Trinken

    Sie sollen den Himmel auf den Tisch holen

    René Redzepi gilt als bester Koch der Welt, gerade hat sein Restaurant »Noma« in Kopenhagen neu eröffnet. Und als wäre das nicht genug, hat seine Frau Nadine Levy Redzepi jetzt ein Kochbuch geschrieben. Über ein Paar, von dem nicht weniger erwartet wird als die ultimative Küchen-Offenbarung.

  • Anzeige
    Essen & Trinken

    Kalorien-Bomben

    Wenn man der süßen Verlockung mal nachgeben will: Wo tut man das am besten? Empfehlungen von zehn Experten.

  • Essen & Trinken

    Aus dem Innersten

    Kokoreç, gegrillter Lammdarm, ist in der Türkei der beliebteste Straßensnack. Aber in Deutschland sucht man vergeblich danach. Ein Mann will das ändern.

    Von Patrick Bauer und Manfred Jarisch