Und Frieda lebt doch

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus dem SZ-Magazin 31/2013.
Die digitale Ausgabe gibt es in unserer App, ein gedrucktes Exemplar können Sie im SZ-Shop nachbestellen.

Hotel Europa

»Hotel Bastion« - Zadar, Kroatien

Kirschlikör und Musik können auf Dauer ganz schön anstrengend sein. Wer in Kroatien Urlaub macht, sollte einen Rückzugsort wie das »Hotel Bastion« haben: kühle Räume mit Hafenblick.

Das Kochquartett

Veggieburger

Pilz statt Tofu: Unser Autor hält nicht viel vom Soja-Fleischersatz und brät deshalb für seine vegetarischen Burger lieber große Portobello-Pilze an.

Stil leben

Was sehen Sie?

Frei nach den berühmten Tintenklecksen des Psychoanalytikers Hermann Rorschach: die Nagellack-Farben der Saison.

Familie

Und Frieda lebt doch

21 Wochen, fünf Tage: Laut Lehrbuch hat ein Baby, das so früh geboren wird, nicht die geringste Chance. Heute ist Frieda zwei Jahre alt und ein gesundes Kind. Ihre Eltern, ihre Ärzte, sie selbst: eine Geschichte über Menschen, die nicht aufgeben wollten.

Die Gewissensfrage

Die Gewissensfrage

Darf man sich freuen, wenn die eigene Freundin ihren Urlaub wegen Regen abbrechen muss - und man sie daher schneller wieder sehen kann?

Das Beste aus aller Welt

Das Beste aus aller Welt

Unser Kolumnist schreibt über das schlimmste Computerspiel der Welt - und überlegt, was es mit der alljährlichen Fahrt in den Urlaub gemeinsam hat.

Leben und Gesellschaft

Zwischen den Welten

Flüchtlingszelte sehen in jedem Land der Erde gleich aus, seit 80 Jahren. Jetzt hat der Designer Daniel Kerber ein neues Zelt entwickelt. Seine Erfindung könnte das Leben von 45 Millionen Flüchtlingen verbessern - weil sie sich Menschen, Wetter und Umgebung überraschend anpasst.

Sagen Sie jetzt nichts

Sagen Sie jetzt nichts, Andrea Petkovic

In Deutschland ist der Tennis-Boom wieder ausgebrochen. Andrea Petkovic über den Gesichtsausdruck, der sie im Leben weiterbrachte, ihr Sixpack und die Männer.

Literatur

Dein Buch liest dich

Die Geheimdienste kontrollieren unsere Mails, unsere Telefonate. Und wenn wir ein E-Book lesen, geht die Überwachung weiter - das könnte die Literatur für immer verändern.

Gewinnen

Ohne Worte

Im Hochsommer ins Kino? Aber ja, wenn die Leinwand so schön unter freiem Himmel liegt wie diese: Gewinnen Sie eine Reise nach Berlin und Eintrittskarten für den Stummfilmklassiker Die Nibelungen von Fritz Lang.