Anzeige

SZ-Diskothek

Das Musikblog von Johannes Waechter

Archiv für Februar, 2010

  • 24.02.2010  SZ-Diskothek  14 Kommentare

    Dee Dee Bridgewater verbeugt sich vor Billie Holiday

    Für ihr neues Album hat sich die Jazz-Sängerin Dee Dee Bridgewater keine leichte Aufgabe gestellt: Sie covert Billie Holiday, deren intimer Gesangsstil seit fünfzig Jahren unkopierbar ist. Daran kann man eigentlich nur scheitern, oder?

    Von Johannes Waechter
  • 23.02.2010  SZ-Diskothek  23 Kommentare

    Johnny Cash erhebt sich aus dem Grab

    Über sechs Jahre nach seinem Tod erscheint "Ain't No Grave", ein neues Album von Johnny Cash. Auf den in seinen letzten Lebensmonaten entstandenen Aufnahmen meditiert der "Man in Black" über sein Leben, den Tod und den Wunsch nach Erlösung. Dabei entstand ein musikalisches Testament von nahezu biblischer Wahrhaftigkeit.

    Von Johannes Waechter
  • 19.02.2010  SZ-Diskothek  6 Kommentare

    Senator Mellencamp?

    Mit einer Internet-Kampagne soll John Mellencamp dazu bewegt werden, für den vakanten Senatssitz seines Heimatstaats Indiana zu kandidieren. Absurdes Polit-Theater? Oder könnte der bodenständige Rocker tatsächlich den Sprung nach Washington schaffen?

    Von Johannes Waechter
  • Anzeige
  • 16.02.2010  SZ-Diskothek  12 Kommentare

    K.D. Lang: “Meine Songs sind nicht besonders gut”

    ... aber als Sängerin ist die Kanadierin weiterhin eine Ausnahmeerscheinung, wie ihr Auftritt bei der Olympia-Eröffnungszeremonie in Vancouver zeigte. Nun erscheint eine opulente Retrospektive ihrer Karriere, die die Stärken – und Schwächen – von K.D. Lang deutlich macht.

    Von Johannes Waechter
  • 12.02.2010  SZ-Diskothek  19 Kommentare

    Das schmerzhafte Ende der Beatles

    Sie wollten sich trennen, und kamen doch nicht voneinander los: Zwei faszinierende neue Bücher beschreiben die Implosion der Beatles – und erzählen eines der dramatischsten Kapitel der Popgeschichte auf neue, aber ganz unterschiedliche Weise.

    Von Johannes Waechter
  • 10.02.2010  SZ-Diskothek  5 Kommentare

    Wie Jerry Lee Lewis St. Pauli verwüstete

    Er raste durch die Stücke, als sei ihm der Teufel auf den Fersen: Ausgerechnet in Hamburg nahm Jerry Lee Lewis 1964 ein Album auf, das bis heute zu den wildesten Live-Mitschnitten der Musikgeschichte gehört. Nun wird dieses beängstigende Dokument als LP wiederveröffentlicht.

    Von Johannes Waechter
  • 04.02.2010  SZ-Diskothek  9 Kommentare

    Massive Attack im Interview: “Wir sind ein Widerspruch”

    Sind Massive Attack die langsamste Band der Welt? Kaum sieben Jahre nach ihrem letzten Album erscheint nun Heligoland, das neue Werk der Chillmeister aus Bristol. Im Interview spricht Massive-Attack-Mastermind Robert Del Naja über Pornos, Popmusik und den Streit mit seinem Partner Grant Marshall. Außerdem bekennt er, trotz des Albumtitels noch nie eine Butterfahrt nach Helgoland unternommen zu haben.

    Von Johannes Waechter