Anzeige

Kino/Film/Theater 28. Februar 2011 153 Kommentare

24 Oscars, keine Überraschungen

Natalie Portman, Colin Firth und Tom Hooper: Die 83. Oscar-Verleihung ist ein Fest des traditionellen Kinos. Die Coen-Brüder gingen dabei leer aus. Der Live-Ticker zum nachlesen.


05:44 Die Kinder haben nun fertiggesungen. Wir bedanken uns fürs dabei bleiben und wünschen allen eine gute Restnacht!

05:38
Diese Nacht gehörte den schlechten Rednern.

05:37
Übrigens freuen wir uns gerade außerordentlich, dass wir das schielende Opossum Heidi den ganzen Abend über nicht gesehen haben. Die Oscarverleihung blieb beutelrattenfrei.

05:36
"Kings Speech", 12 Nominierungen, 4 Oscars, darunter die Königsdisziplin: Bester Film. Überraschend ist, dass "True Grit" nun tatsächlich völlig leer ausgegangen ist.

05:32
Wir bitten nochmal alle unsere treuen Poster um ihre Meinung: Wer soll den letzten Oscar bekommen?

05:29
Werbepause: Mark Zuckerberg meets Jesse Eisenberg

05:27
Wo ist eigentlich "True Grit" geblieben?

05:26
Colin Firth. Das passt sehr gut in die Reihe der heute Ausgezeichneten. Der Mann hat natürlich ganz hervorragend gespielt. Und dennoch finden wir die Kombination Firth-Portman etwas schnarchig.

05:22
Die Frage, die bleibt: Firth oder Eisenberg? Hier im Raum liegt Eisenberg vorne (vor allem bei den Kolleginnen)

05:21
Der Kollege Marc Baumann, der wohl gerade von seiner kleinen Tochter geweckt wurde, hat uns übrigens per Skype mitgeteilt, er sei ganz generell gegen Oscars für The Social Network. Wir geben das mal so weiter.

05:18
Wir kennen diese Rede schon von den Golden Globes. Aber wir hatten uns damals nicht alle Namen gemerkt, und wir gönnen es ihr natürlich. Übrigens: James Franco hat hinter der Bühne deutlich mehr zu tun als on stage.

05:16
Natalie. Ist es besonders besserwisserisch, jetzt zu sagen: Das war so klar?

05:14
Auch wenn Jeff Bridges nicht besonders lustig ist, liefert er eine der besten Performances des Abends. Dieser Mann ruht in sich selbst. Vielleicht möchte er im nächsten Jahr moderieren?

05:12
 Endlich was Spannendes! Der Award für beste Schauspielerin wird vergeben. Mit großem Interesse verfolgen wir Mrs. Kidmans Versuch, ihre Stirn zu runzeln.

05:11
Meinung zu James Franco als Host des Abends: "Irgendwie friert sein Gesicht immer wieder ein."

05:10
 Man ist sich einig: der Abend bräuchte jetzt dringend einen Marcel Reich-Ranicki, der mit ein paar Pöbeleien etwas Stimmung in die Bude bringt!

05:05
Ist er das vielleicht? Der Satz des Abends? "Listen to your Mom!"

05:04
Alle wieder wach? Prima. Der Oscar für die beste Regie geht an Tom Hooper für "The King's Speech". Allgemeines Gegrummel. Wie langweilig.

05:01
Alle einmal aufstehen, Fenster auf, durchatmen und zwei, drei Sonnengrüße machen bitte!

04:55 
Andächtiges Schweigen beim musikalischen Gedenken an verstorbene Hollywood-Größen. Oder schläft da etwa schon einer?

04:50
Der Link für die Werbepause: Hier sehen Sie, welche Schauspieler die Cohen Brothers wann für welchen Film gecasted haben. Eine große Familie, wie es scheint.

04:46
Randy Newmans "We belong together" gewinnt den Oscar für den besten Filmsong. 

04:45 
Gwinny hatte wohl Gesangsstunden bei Ehemann Chris Martin. Singen: geht gut. Was nicht geht: Wenn die Gesichtsfarbe dunkler ist als die Haarfarbe.

04:43
Tatsache: Florence Welch singt den Titelsong zu "127 Hours". Dido ist schwangerschaftsbedingt leider verhindert. 

04:41 
Großes Tief beim Tickerteam. Schokolade und koffeinhaltige Getränke müssen helfen. Red Bull verleiht Flüüüügel.

04:37
Wieviel Chanel wohl für die Platzierung dieses Werbespots zahlen musste?

4.36 Uhr:
Der Oscar für den besten Schnitt geht an "Social Network". Endlich der Oscar für die Ruderszene. Danke, Hollywood.

4.35 Uhr:
Jude Law und Hugh Jackmann haben sich fein gemacht. Wir hätten lieber was Spannendes jetzt. In der Kategorie "Beste visuelle Effekte" gewinnt "Inception". Verdientermaßen. Ein kleines Hurra!

4.33 Uhr:
Erste Ermüdungserscheinungen. Das scheint Billy Crystal zu bemerken. Er verkündet die Vergabe des Oscars für den besten Film. Wir schrecken hoch. War aber auch nur ein Spaß. 

4.30 Uhr:
Billy Crystal ist wieder da - ein alter Bekannter. Hat schon mindestens achtmal die Oscars höchstselbst moderiert. Sieht ein wenig angespannt aus im Gesicht. Macht aber Witze. 

4.25 Uhr:
Oprah Winfrey vergibt in glänzend schwarzem Satin den Oscar für den besten Kurzfilm an "Inside Job". Auf wundersame Weise zielen heute fast alle weiblichen Outfits auf schwarzen Schwan ab. 

4.20 Uhr:
Anne Hathaway hat sich schon wieder umgezogen, glitzert jetzt in Gold mit Fransen. Die Moderatoren sind recht putzig, aber irgendwie lahm.  

4.17 Uhr:
Bester Kurzfilm: God Of Love. Luke Matheny hält die Dankesrede. Wahnsinns-Frisur. 

4.15 Uhr:
Sorry, wir waren kurz raus aus dem Netz. Sie haben aber nichts verpasst. Die Sängerin war nur ein Anne-Hathaway-Lookalike. "Strangers No More" ist bester Dokumentarfilm.

4.07 Uhr: Singt jetzt schon wieder Anne Hathaway?


4.05 Uhr:  
Christiane kann alle nominierten Songs mitsingen. Schade, dass wir keinen Live-Stream aus der Redaktion anbieten können. Randy singt "We belong together", auch nominiert als bester Songtitel (Toy Story 3"). Fetzig geht aber anders. 

4:00 Uh
r: Der Kostüm-Oscar geht an "Alice in Wonderland". Darauf können wir uns einigen.

03:56 Cate Blanchett trägt einen Spiegel? Aus Versailles? Dazu erklingt natürlich Musik aus "Herr der Ringe". Sie darf den Make-Up-Preis verleihen. Leider kann man sich schwer konzentrieren beim Anblick dieses Kleides. Aber trotzdem: Es gewinnt "The Wolfman". Dazu pathetische Fahrstuhlmusik.

03:45
Der Preis für den besten Ton geht an "Inception", der beste Tonschnitt (und, mal ehrlich, kennt jemand den Unterschied?) geht auch an "Inception". Vielleicht also muss man es gar nicht auseinanderhalten können.

03:44
Beste Filmmusik für "Social Network" - der Kollege Luef ist mehr als begeistert.

03:40
Hui, Anne Hathaway hat sich schon wieder umgezogen (jetzt: Black Swan). Nicole Kidman darf nun einen Preis vergeben, in der Runde kommt die Frage auf, in welchem Zusammenhang ihre nicht vorhandenen Stirnfalten zu der Haarsträhne stehen, die ihr so unmotiviert ins Gesicht hängt. Und schon wieder erklingt Jurassic-Park-Musik.

3:37
Hier noch ein aufschlussreicher Link zum Thema Inception.

3:35
Ein Bild für die Werbepause:





3:32
Christian Bale ist bester Nebendarsteller (The Fighter), er trägt seinen Bart mit Stolz und hält eine recht unemotionale Rede. Die Wahl der Academy bestätigt, dass Askese und körperliche Vorbereitung belohnt werden. Bale hat sich für diesen Film runtergehungert. Die Zeichen stehen also auf Portman.

3:31 Bester Nebendarsteller. Hier könnte King' Speech wieder abräumen. Ganz unverdient wäre es ja nicht.

3:30 War da etwas zu viel Pathos in dieser Rede?

3:29
Dänemark also. Hier fällt uns das Urteil etwas schwer. Diesen Film hat keiner von uns gesehen. Sonst jemand?

3:27
Bester ausländischer Film: Geht er nach Algerien, aus politischen Gründen?

3:26
 Jetzt sind wir beim Mainzer Karneval angelangt.. Ist das James Franco oder Perez Hilton?

3:25 Anne Hathaway singt aus "Les Misérables", das Lied heißt "On my own". Aber warum? 

3:23 Für die Pause hier der obligatorische Link. Diesmal: Die zehn Nominierungen für "Bester Film" als minimalistische Poster.  

3:20 Ein absolutes Novum. Die erste Dankesrede, die nicht per Musikeinspielung unterbrochen wurde.

3:19 Christiane freut sich immer, wenn alte und süße Männer ihren ersten Oscar gewinnen.

3.18 Der erste Oscar für King's Speech. In der Kategorie "Bestes Drehbuch".

3:15 Die Nerdbrille hat übrigens abgedankt. Ab jetzt stupst man sich wieder die John-Lennon-Brille aufs Nasenbein.

3:14 Der erste Schlagabtausch: "True Grit" gegen "Social Network" in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch". Das Rennen macht "Social Network". Zwei von uns finden es ist verdient, einer hält es für einen ersten Skandal.

3:13 Wir finden, der Kommentator Michael Klitzsch hat recht: Toy Story 3 hat nun so gar keine Chance mehr auf den Besten Film (so er denn je eine hatte)

03:10 Verschnaufpause! In der Zwischenzeit gehts hier zu einem sehenswerten "Behind the Scenes"-Video von Pixar. 

03:07 Der Oscar für den besten Animationsfilm geht - erwartungsgemäß - an "Toystory 3" (was sollen eigentlich diese Banksy Witze? that's so 90ies!)

03:04 Der Oscar geht an "The Lost Thing" von Shaun Tan und Andrew Ruhemann. Schade, die Deutschen sind leer ausgegangen.

03:03 
Justin Timberlake und Mila Kunis präsentieren den Oscar für den besten animierten Kurzfilm. Kollege Luef fragt sich, was genau mit Mila Kunis' Dekollete nicht stimmt. Ist ein BH aufgemalt? Gehört das so?

02:57
And the Oscar goes to...Melissa Leo für ihre Rolle in "The Fighter". Kennen wir leider noch nicht, daher relative Indifferenz.

02:56 Okay. Jetzt ist klar, warum vorhin so schnell gemacht wurde. Douglas braucht extra Seniorenminuten. 

02:54 
Man sorgt sich, ob Kirk Douglas die Präsentation der besten Nebendarstellerin noch lebend überstehen wird.

02:50
Und hier eine "Black Swan" Interpretation für die Werbepause. 

02:47
Hier gehts zack-zack. der zweite Oscar für beste Kameraführung gewinnt Wally Pfister für "Inception". Pfister hat vergessen, seine Brille aufzusetzen, wahrscheinlich vor lauter Aufregung.

02:45
Der erste Oscar ist vergeben! Production Design gewinnt das Team von "Alice in Wonderland"

02:42
Tom Hanks sieht aus wie Tom Hanks, der eine Tom Hanks Halloween-Maske trägt.

02: 40 Frage in die Runde: Ist James Franco heiß? 1x "total heiß", 1x "nicht heiß", 1x "er ist aber ein so guter Schauspieler"

02:39 
Anne Hathaway and James Franco haben die Bühne betreten. Sie sind flippig und cool, auf jeden Fall. Obwohl Anne Hathaway das gleiche Kleid wie Nicole Kidman zu tragen scheint, nur andersrum.

02:34
Erster Aufschlag der beiden Moderatoren (die jüngsten von überhaupt immer, wie allerorten betont wird). Sie spielen Filmszenen aus den nominierten Streifen nach. Ja, ok. Kann man machen.

02:30
Kurze Umfrage in die Runde ergibt: die Ruderszene aus "The Social Network" verdient einen eigenen Oscar. Definitiv. 

02:25
Kollege Wolfgang Luef fragt sich, wie es wohl sein müsste, mit Halle Berry ein echtes Gespräch führen zu müssen. Anstrengend glaubt er, wenn die immer so guckt. Mit diesen Augen. Was immer das genau heißen soll.

02:23
Die Runde versucht die Frage zu beantworten, ob Hugh Jackman eigentlich heiß und eigentlich Australier ist. Eines von beidem lässt sich mit Googlen klären.

02:18
Wir sehen uns drinnen! Es geht los!

02:14
Gwyneth Paltrow sieht ein wenig aus, als hätte sie im Salorium den Wecker nicht gehört.

02:08
Sandra Bullock muss in diesem Jahr ziemlich entspannt sein: Den Oscar hat sie im vergangenen Jahr schon gewonnen und den Typen ist sie wohl auch endgültig los. Na also!

02:03
Natalie Portman ist da! In einem lila Sommerkleid und mit einem dem Anlass angemessenen ergriffenen Blick. Und gerötetenen Wangen. Süß!

01:59
Kaum einer von uns hat Christian Bale auf den ersten Blick erkannt. Er trägt einen Gründerväter-Bart. Die von Pro 7 ewig gespielten vier Orchester-Töne erinnern im Übrigen frappant an den Soundtrack von "Jurassic Park", oder nicht?

01:53
Helena Bonham Carter (nominiert für die Nebenrolle in "King's Speech") grüßt Deutschland. Weil sie keine andere Wahl hat.
Wolfgang:
Diese Frau wird immer Marla Singer aus "Fight Club" bleiben.
Katharina:
Für mich bleibt sie die böse Hexe aus Harry Potter.

01:48 Hakan
Hier wählt der Oscar von der Sesamstraße seine Gewinner. Unter anderem: Colin Filth als bester Schauspieler

01:47
Tipp für die Werbepause: Den englischsprachigen Live-Stream von AP findet man hier 

01:38 Hakan
Hier wählt der Oscar von der Sesamstraße seine Gewinner. Unter anderem: Colin Filth als bester Schauspieler

01:36
Mittelgroße Aufregung hier im Zimmer: Die Kolleginnen haben Michael Jackson gesichtet. Direkt hinter Kevin Spacey. Schade, dass wir jetzt keinen Screenshot zum Beweis haben.

01:32 Vorstellung der "Best Picture"-Nominierten
Wolfgang
Hat Pro 7 "Black Swan" grade tatsächlich "Erotik-Thriller" genannt?
Der Johnny-Cash-Song "God's Gonna Cut You Down" schmückt den Trailer von "True Grit" außerordentlich. Schade eigentlich, dass er im Film nicht vorkommt.

01:27 Hakan

Wenn jemand müde wird, einfach hier den roten Knopf drücken.

01:14 Kollegin Christiane Lutz fragt sich gerade, wer Annemarie Warnkross eigentlich erlaubt, sich da hinzustellen. Frage: Ist die jetzt sowas wie das Aushängeschild von Pro Sieben?

01:12
Annemarie Warnkross setzt in Bezug auf Haar- und Kleiderpracht ganz auf Favorotin Natalie Portman: schwarzes Glitzerkleid und eine Art Schwanennest auf dem Kopf.

01:09
Jetzt ist der Rote Teppich auch auf Pro 7 eröffnet.

01:06
Eine kurze Umfage unter den Anwesenden: Portman und Firth hätten beide eine Trophäe verdient. Aber irgendwie wäre das auch langweilig. Dass Christopher Nolan nicht für die beste Regie nominert ist, halten manche hier für einen handfesten Skandal. Und wir haben tatsächlich vier Best Picture Tipps: The King's Speech, Social Network, Black Swan, Inception.

01:00 Hakan Tanriverdi

Ich spiele übrigens Oscar-Bingo.

00:55 Katharina Riehl
Rote-Teppich-Gespräche sind meist unfassbar hohl.

00:53 Wolfgang Luef

Steinfeld sieht deutlich älter aus als 15. Sie spricht auch älter. Oder macht das nur der rote Teppich?

00:52 Im Livestream von Associated Press standen bereits die Co-Moderatorin Anne Hathaway und Hailee Steinfeld vor der Kamera, die für ihre Rolle als rachsüchtiges Mädchen in True Grit für die beste Nebendarstellerin nominiert ist.

00:44 Guten Morgen und willkommen zum Live-Ticker von sz-magazin.de und sueddeutsche.de. Wir (Christiane Lutz, Wolfgang Luef, Katharina Riehl, Ruth Schneeberger und Hakan Tanriverdi) sind einigermaßen gut vorbereitet (Cola, Red Bull, Kaffee, Chips, Erdnüsse, Weintrauben, Gummibären), freuen uns auf ein paar Überraschungen und viele Kommentare.

Anzeige



Kommentare

Name:
Kommentar:

  • Michael Klitzsch (1) nachtbegleitung eigentlich. egal. gute nacht.
  • Michael Klitzsch (1) ja dann guter nacht allerseits. und danke den sz-lern für die schöne abendbegleitung!
  • Michael Klitzsch (1) yeah. ein kinderchor sing uns ein einschlaflied. wie nett.
  • Hakan Tanriverdi (0) @Daniel Gern geschehen. Ging mir ähnlich.
  • Birgit Kraus (0) gute nacht, guten morgen und danke für die zumindest ablenkenden Kommentare hier.
  • Elisabeth Jahns (1) ich hätte gerne den osar für toystory 3 gesehen: wie der cowboy den oscar bekommt
  • Birgit Kraus (0) immerhin spricht ein hübsch anzusehender mann als erstes.
  • Anton Cula (0) War zu erwarten, die 3.

    Keine Überraschungen
  • Michael Klitzsch (1) laaangweilig.
  • Birgit Kraus (0) mir ist alles egal mittlerweile. Hauptsache nicht facebook
mehr Kommentare