Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 25°
Anzeige
Anzeige

Heft 37

2009
  • Mutprobe Nr. 1: Hoch am Himmel
    Anzeige
    Männer

    Mutprobe Nr. 1: Hoch am Himmel

    Dieses Flugzeug, 58 Jahre alt und klapprig, macht Bastian Obermayer schon sein halbes Leben lang Angst. Genauer gesagt, seit sein Vater versucht, ihn zum Einsteigen zu überreden. Jetzt hat er zum ersten Mal Ja gesagt. Bastian Obermayer

  • Mutprobe Nr. 2: Die Körperenthaarung
    Männer

    Mutprobe Nr. 2: Die Körperenthaarung

    Harmlose Routine oder infernalische Schmerzen? Augen zu und durch: Tobias Kniebe hat sich im Waxing-Studio von seiner Rückenmatte befreien lassen. Tobias Kniebe

  • Mutprobe Nr. 4: Ein unangenehmer Besuch
    Männer

    Mutprobe Nr. 4: Ein unangenehmer Besuch

    Andreas Wolfers hatte elf Jahre lang ein schlechtes Gewissen - erst dann traute er sich, seine Patentochter wieder zu sehen. Andreas Wolfers

  • Anzeige
  • Mutprobe Nr. 5: Zurück in die Heimat
    Männer

    Mutprobe Nr. 5: Zurück in die Heimat

    Zu provinziell, zu klein, zu tot: Die Enge seiner Geburtsstadt Linz trieb Peter Praschl vor 30 Jahren in die Flucht. Erst jetzt hat er sich auf die Suche nach seinen Erinenrungen gemacht. Peter Praschl

  • Mutprobe Nr. 6: Zu Besuch in der Redaktion
    Männer

    Mutprobe Nr. 6: Zu Besuch in der Redaktion

    Vergangenen Herbst ist die Süddeutsche Zeitung in ein neues Verlagsgebäude gezogen. Die Expedition nach Steinhausen hat Axel Hacke aber nie gewagt. Bis jetzt. Axel Hacke

  • Mutprobe Nr. 3: Unter rechten Fussballfans
    Männer

    Mutprobe Nr. 3: Unter rechten Fussballfans

    Holger Gertz war wirklich schon oft im Stadion - aber den ganz harten Typen ist er bisher immer aus dem Weg gegangen. Es wurde Zeit, mal ein Spiel von Dynamo Berlin zu besuchen. Holger Gertz

  • Londons bester Tee
    Reise

    Londons bester Tee

    Nach London zu fahren, um sich dort an der britischen Tee-Obsession zu ergötzen, ist wahrscheinlich ähnlich einfallsreich, wie in Rom beim Italiener essen zu gehen. Max Walk

  • Der Schädel geht mir nicht mehr aus dem Kopf
    Männer

    Der Schädel geht mir nicht mehr aus dem Kopf

    Mutprobe Nr. 10: Ein Journalisten-Schüler im Krematorium. Felix Rettberg

  • Wenn der Hintern brennt, war es der richtige Weg
    Männer

    Wenn der Hintern brennt, war es der richtige Weg

    Mutprobe Nr. 9: Ein Journalisten-Schüler auf dem 10-Meter-Brett. Holger Wille

  • Der Tod in Paderborn - Ein Besuch beim Bestatter
    Männer

    Der Tod in Paderborn - Ein Besuch beim Bestatter

    Mutprobe Nr. 8: Ein Journalisten-Schüler beim Bestatter. Joachim Telgenbüscher

  • Dammbruch in den Feuchtgebieten
    Männer

    Dammbruch in den Feuchtgebieten

    Mutprobe Nr.7: Eine Journalisten-Schülerin im Pornokino. Christina Rietz

  • Mutprobe!
    Männer

    Mutprobe!

    Auch vier Schüler der renommierten Henri-Nannen-Schule haben die Mutprobe "Was ich an einem Ort erlebte, den zu besuchen ich mich bisher nicht getraut hatte" bestanden. Hier lesen Sie die Reportagen.

  • Stil leben

    "Er ist makellos"

    Vor einem Jahr arbeitete Baptiste Giabiconi noch in einer Fabrik in Marseille. Jetzt ist er das bestbezahlte Männermodel der Welt. Warum? Das kann nur einer erklären: Karl Lagerfeld. Alexandros Stefanidis (Interview)

  • Sagen Sie jetzt nichts, Juliette Lewis
    Ein Interview ohne Worte

    Sagen Sie jetzt nichts, Juliette Lewis

    Ein Interview, in dem die Sängerin nichts sagt und doch alles verrät: über ihre Musik, Striptease auf der Bühne und Robert De Niros Daumen. Tibor Bozi (Fotos)

  • Das Beste aus aller Welt
    Das Beste aus aller Welt

    Das Beste aus aller Welt

    Axel Hacke überlegt, wie man einen Wal ausstopft und verliert gegenüber dem italienischen Kokosnuss-Schrei-Meister die Fassung. Axel Hacke

  • Die Gewissensfrage
    Die Gewissensfrage

    Die Gewissensfrage

    "An meinem Geburtstag klingelt jedes Jahr pausenlos das Telefon. Früher wurden Briefe oder Karten zum Geburtstag verschickt, heute rufen alle an: Verwandte, Freunde und Bekannte, aus allen Lebensphasen, oft Menschen, mit denen ich fast ein Jahr nicht mehr gesprochen habe. Mit jedem verbindet mich eine Freundschaft, mit jedem müsste ich mindestens eine halbe Stunde über Alt und Neu reden. Deshalb nehme ich oft nicht ab. Ist es moralisch vertretbar, liebe Anrufer so zu ignorieren?" Monika W., Leipzig Dr. Dr. Rainer Erlinger

  • Sizilianischer Salat von Fenchel und Orangenfilets mit Hummer
    Das Kochquartett

    Sizilianischer Salat von Fenchel und Orangenfilets mit Hummer

    Die aus Italien stammende Köchin Anna Sgroi über den respektvollen Umgang mit lebenden Zutaten und sizilianisches Frühstück. Anna Sgroi

  • Versprechen
    Fünfzig Zeilen

    Versprechen

    Vor der Wahl überbieten sich unsere Politiker mit hohlen Parolen, von Steuerversprechen bis Vollbeschäftigung. Und in Hessen will Christoph Matschie mit 18 Prozent Ministerpräsident werden. Ein Aufschrei. Georg Diez

  • Von Latino-Weinen und Ringos Kragen
    Da kommt was auf uns zu

    Von Latino-Weinen und Ringos Kragen

    Vier große Weine aus Südamerika und das Comeback des Rundkragens - was uns diese Woche begeistert hat.

  • Deutsche Stimme aus dem Orient
    Anzeige
    Respekt

    Deutsche Stimme aus dem Orient

    Interviews mit Menschen, die die Welt wirklich voranbringen: Stephanie Dötzer, die einzige deutsche Journalistin beim TV-Sender Al-Dschasira, kämpft gegen westliche Vorurteile gegenüber dem Orient. Fides Ochsenfeld (Interview)