Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -6°
Anzeige
Anzeige

Alle Texte zu Neue Fotografie

  • Leichter als Luft
    Anzeige
    Neue Fotografie

    Leichter als Luft

    Novy Urengoy wurde am Reißbrett für die Arbeiter der Erdgas-Firmen entworfen. Der Sommer dauert dort gerade einmal 35 Tage. Den Rest des Jahres versinkt die Stadt in tiefem Schnee. Yanina Shevchenko hat das Leben dort dokumentiert. Interview: Kim Lucia Ruoff

  • »Ich wurde ausgelacht, weil ich Reis aß«
    Neue Fotografie

    »Ich wurde ausgelacht, weil ich Reis aß«

    Der Fotograf AnRong Xu erklärt, warum Nicht-Weiße es gerade schwer haben in Amerika – und warum viele ältere US-Chinesen dennoch für Trump gestimmt haben.   Interview: Kim Lucia Ruoff

  • Leben im Sperrgebiet
    Neue Fotografie

    Leben im Sperrgebiet

    Vor 30 Jahren explodierte Reaktor 4 im Kernkraftwerk Tschernobyl. Der Fotograf Pierpaolo Mittica reist seit 15 Jahren immer wieder dorthin, um das Leben der Menschen in der Sperrzone zu dokumentieren. Von Kim Lucia Ruoff

  • Anzeige
  • Tagsüber Lehrer, abends Ork
    Neue Fotografie

    Tagsüber Lehrer, abends Ork

    Live-Rollenspieler treffen sich im Wald oder auf leerstehendem Militärgelände – und spielen dort Ritter aus dem Mittelalter oder Mutanten aus der Zukunft. Der Fotograf Boris Leist hat sie porträtiert. Interview: Anna-Elena Knerich

  • Zwischen Himmel und Beton
    Neue Fotografie

    Zwischen Himmel und Beton

    Mythos »Mainhattan«: Der Fotograf Sebastian Gabriel findet, Frankfurt und New York haben mehr gemeinsam als nur Wolkenkratzer. Das zeigen auch seine Bilder – auf sehr intime Art und zugleich mit einer gewissen Distanz. Von Anna-Elena Knerich

  • Wo die Steifftiere herkommen
    Neue Fotografie

    Wo die Steifftiere herkommen

    Der Fotograf Hannes Rohrer hat die alte Steiff-Fabrik besucht und die Bilder in einem Buch festgehalten.   Von Anna-Elena Knerich

  • »Ich wollte verstehen, wer sie sind«
    Neue Fotografie

    »Ich wollte verstehen, wer sie sind«

    Vor einem Jahr hat ein 19-jähriger Berliner den Verein »Jugend Rettet« gegründet und nur mit Spenden ein großes Schiff finanziert, um Flüchtlinge in Seenot zu retten. Der spanische Fotograf César Dezfuli war im Sommer bei der ersten Mission an Bord und hat mit den Geretteten gesprochen. Von Anna-Elena Knerich

  • Marihuana-Schwestern wollen die Welt retten
    Neue Fotografie

    Marihuana-Schwestern wollen die Welt retten

    Kiffen statt beten – wie selbst ernannte Nonnen in Kalifornien ihr Heil im Marihuana-Anbau suchen. Von Sabine Fischer

  • Ich und Ich
    Anzeige
    Neue Fotografie

    Ich und Ich

    In Japan boomt die Roboterindustrie. Die Fotografin Luisa Whitton dokumentiert eine gespenstische Nische: die Forschung an menschengleichen Maschinen. Sie hätte nicht gedacht, wie weit einzelne Wissenschaftler dabei gehen. Von Sabine Fischer