Anzeige

Alle Texte zu Politik

  • »Ich wollte nie Vorbild sein«

    »Ich wollte nie Vorbild sein«

    Kristina Schröder gab ihr Ministeramt auf, um mehr Zeit für ihre Tochter zu haben. Nun hat sie ihr zweites Kind bekommen - sitzt aber schon wieder im Bundestag. Ein Gespräch mit einer Frau, die viel Widerspruch aushalten muss. Von Lara Fritzsche

  • »Politiker brauchen keine Gesetze, um mit uns zu machen, was sie wollen«

    »Politiker brauchen keine Gesetze, um mit uns zu machen, was sie wollen«

    Seit Monaten blickt die Welt sorgenvoll auf Moskau. Wir haben Menschen aus der Stadt an einem Tisch versammelt, um ihre Meinung zu erfahren: über Putin, die zunehmende Abschottung Russlands - und den Zauber, dort zu leben. Von Julian Hans, Tatjana Felgengauer und Tim Neshitov (Interview)

  • »Wir sind alle eitel, warum auch nicht?«

    »Wir sind alle eitel, warum auch nicht?«

    Klaus Wowereit tritt bald ab. Christian Ude ist schon weg: Zwei der beliebtesten Stadtoberhäupter Deutschlands unterhalten sich über ihre schlimmsten Niederlagen und die Freude auf den Freizeitstress. Von Thomas Bärnthaler und Rainer Stadler (Interview)

  • Anzeige
  • »Ich glaub, das steht irgendwo im Koran«

    »Ich glaub, das steht irgendwo im Koran«

    Auch aus Deutschland ziehen junge Menschen für die Terrormiliz IS in den Krieg. Warum? Wir haben mit einem von ihnen gesprochen. Von Marie Delhaes und Frederik Obermaier

  • Eine Festung in Europa

    Eine Festung in Europa

    In Berlin-Kreuzberg durften Flüchtlinge eine leer stehende Schule bewohnen. Auf die Frage, wie wir mit Asylbewerbern umgehen sollen, schien eine neue, liberale Antwort gefunden. Doch dann wurde ein junger Marokkaner von einem anderen Bewohner erstochen. Die Geschichte eines Dramas, das diesmal nicht vor Lampedusa spielt. Von Christoph Cadenbach

  • An ihnen führt kein Weg vorbei

    An ihnen führt kein Weg vorbei

    Immer wenn Flüchtlingsschlepper neue Routen nach Europa finden, soll Frontex dafür sorgen, sie zu versperren. Die Behörde koordiniert den europaweiten Grenzschutz. Ihre Arbeit zeigt ein grundsätzliches Dilemma auf: Wie hält man illegale Einwanderer fern - und bleibt dabei menschlich? Von Thomas Bärnthaler und Malte Herwig

  • Gesichter des Todes

    Gesichter des Todes

    Radovan Karadzic gilt als der Hauptschuldige für den größten Völkermord in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg. Doch das UN-Tribunal in Den Haag tut sich schwer mit dem Antreiber des Balkankriegs. Nach fast fünf Jahren Prozess könnte er bald einen propagandistischen Sieg feiern. Obwohl Karadzic eigentlich keine Interviews geben darf, haben wir dennoch mit ihm gesprochen. Von Malte Herwig und Ronen Steinke

  • Na dann gute Nacht

    Na dann gute Nacht

    Die Mächtigen und Wichtigen der Welt kommen mit wenig Schlaf aus. Behaupten sie. Das kann für uns alle noch im Albtraum enden. Von Evelyn Roll

  • Spuren der Gewalt

    Spuren der Gewalt

    Im April 2004 gingen die Skandal-Fotos aus dem Gefängnis von Abu Ghraib um die Welt: Amerikanische Soldaten foltern irakische Häftlinge. Was wurde aus den Opfern - und den Tätern? Wir haben sie besucht. Von Christoph Cadenbach