Anzeige

Alle Texte zu Politik

  • Na dann gute Nacht

    Na dann gute Nacht

    Die Mächtigen und Wichtigen der Welt kommen mit wenig Schlaf aus. Behaupten sie. Das kann für uns alle noch im Albtraum enden. Von Evelyn Roll

  • Spuren der Gewalt

    Spuren der Gewalt

    Im April 2004 gingen die Skandal-Fotos aus dem Gefängnis von Abu Ghraib um die Welt: Amerikanische Soldaten foltern irakische Häftlinge. Was wurde aus den Opfern - und den Tätern? Wir haben sie besucht. Von Christoph Cadenbach

  • Der NSU-Prozess - Das Protokoll des ersten Jahres

    Der NSU-Prozess - Das Protokoll des ersten Jahres

    Am 6. Mai 2013 begann in München der größte Strafprozess in Deutschland seit der Wiedervereinigung. Eine Frau und vier Männer werden beschuldigt, die Terrororganisation NSU gegründet oder unterstützt zu haben. Die ersten 71 Tage des NSU-Prozesses. Von Annette Ramelsberger, Tanjev Schultz und Rainer Stadler

  • Anzeige
  • »Streit ist ehrlich«

    »Streit ist ehrlich«

    Jetzt übernimmt die Große Koalition die Macht in Deutschland - die Opposition im Bundestag wird so klein sein wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Schadet das der Demokratie? Die Politikwissenschaftlerin Nicole Deitelhoff gibt Entwarnung: Für richtigen Radau braucht es nicht viele Sitze im Parlament. Ein Gespräch über die heimliche Macht der Minderheit. Von Till Krause

  • »Ich kann im Ausland viel mehr Schaden anrichten als in Moskau«

    »Ich kann im Ausland viel mehr Schaden anrichten als in Moskau«

    Früher Schachweltmeister, heute Oppositionspolitiker: Der Russe Garri Kasparow hat seinem Land den Rücken gekehrt - aber er will Wladimir Putin weiterhin ärgern, so gut er kann. Von Lars Reichardt (Interview)

  • Volksbegehren

    Volksbegehren

    Die Satiregruppe Die PARTEI hat im Internet um Slogans für eine Kundgebung gebeten. Das Ergebnis: politische Forderungen zwischen Fein- und Irrsinn. Eine Auswahl.

  • Wir hätten da mal ein paar Fragen

    Wir hätten da mal ein paar Fragen

    Kurz vor Ende der Legislaturperiode haben wir allen 620 Abgeordneten der Fraktionen des Deutschen Bundestages einen Fragebogen zugeschickt. Darin baten wir sie, Geheimes zu verraten, Persönliches preiszugeben und Peinliches zu gestehen. 289 haben uns geantwortet.

  • Die Ergebnisse der Befragung im Detail

    Die Ergebnisse der Befragung im Detail

    Für die Titelgeschichte des aktuellen SZ-Magazins haben wir unsere Bundestagsabgeordneten befragt. Die Antworten aus dem Heft finden Sie hier aufgeschlüsselt.

  • »Ich würde wieder genauso handeln«

    »Ich würde wieder genauso handeln«

    Im Herbst 1977 entführten Terroristen der Rote Armee Fraktion den Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer und forderten im Gegenzug die Freilassung inhaftierter RAF-Häftlinge. Für zwei Männer wurden die nächsten Wochen zu den schwersten ihres Lebens: Schleyers Sohn Hanns-Eberhard tat alles, um die Freilassung seines Vater aus der Geiselhaft zu erwirken. Bundeskanzler Helmut Schmidt entschied sich gegen einen Austausch. Nach 44 Tagen ermordete die RAF Schleyer. Hier sprechen Hanns-Eberhard Schleyer und Helmut Schmidt zum ersten Mal öffentlich. Von Thomas Bärnthaler und Malte Herwig (Interview)