»Frau Zschäpe, können Sie einschlafen, wenn Sie Ihren Kopf auf das Kissen legen?«

Der NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht neigt sich dem Ende zu. Ein Rückblick auf spannende, verstörende und bewegende Momente aus dem fünften Jahr dieses einzigartigen Verfahrens.

Die NSU-Protokolle als Film

Vom ersten Tag an dokumentiert das SZ-Magazin die Originaläußerungen im NSU-Prozess. Die Aufzeichnungen des vierten Jahres haben Sandra Hüller, Stefan Hunstein und Ulrich Matthes vor der Kamera eingelesen.

»Bitte schön, was sollen die Mätzchen!«

Ein Bombenanschlag in Köln, 15 Raubüberfälle und die Frage, wie alles begann: Der NSU-Prozess am Oberlandesgericht München ist der größte deutsche Strafprozess seit der Wiedervereinigung. Wie in den ersten beiden Jahren dokumentiert das SZ-Magazin den Prozess mit Originaläußerungen, die gekürzt wiedergegeben werden.

Der NSU-Prozess - Das Protokoll des ersten Jahres

Am 6. Mai 2013 begann in München der größte Strafprozess in Deutschland seit der Wiedervereinigung. Eine Frau und vier Männer werden beschuldigt, die Terrororganisation NSU gegründet oder unterstützt zu haben. Die ersten 71 Tage des NSU-Prozesses.

Die Gewissensfrage

Kann man die Paulchen Panther-Melodie nach dem Bekennervideo der Terrorzelle NSU noch unbeschwert hören?