Anzeige

Heft 48

2012
  • Das beste Brot der Welt

    Das beste Brot der Welt

    Spitzenköche wie Tim Raue, Vincent Klink und Eckart Witzigmann schwärmen vom besten Brot, das sie je gegessen haben.

  • Besser geht's nicht

    Besser geht's nicht

    Wasser, Salz, Mehl? Schön und gut. Aber die dänische Firma Novozymes perfektioniert die moderne Brotproduktion mit industriellen Enzymen: Die finden sich in fast allen Backwaren – und damit haben die Dänen uns und unsere Essgewohnheiten ziemlich in der Hand. Von Andreas Bernard

  • Mmmmh, 2000 Jahre altes Brot!

    Mmmmh, 2000 Jahre altes Brot!

    Nein, natürlich nicht zum Essen. Aber Archäologen freuen sich tatsächlich, wenn sie versteinerte Laibe finden: Die erzählen eine Menge. Von Gabriela Herpell

  • Anzeige
  • Auf die harte Tour

    Auf die harte Tour

    Der Deutsche beißt sich gerne die Zähne aus. Deswegen liebt er sein Brot anstrengend krustig. Eine Wehklage. Von Peter Praschl

  • Der Durchbruch

    Der Durchbruch

    Im Norden gedeiht kein Roggen. Also haben sich die Schweden ein paar Alternativen einfallen lassen. Und was für welche! Von Christian Seiler

  • Ein Traum in Weiß

    Ein Traum in Weiß

    Unser Autor hat sich auf die Suche nach dem perfekten Mehl gemacht. Er fand die Litzmühle im fränkischen Gremsdorf. Seitdem ist Backen für ihn nicht mehr dasselbe. Von Hans Gerlach

  • Noch ganz bei Toast?

    Noch ganz bei Toast?

    Einfach nur Butter drauf und fertig – bitte, das ist doch langweilig. Toast kann viel mehr. Sogar das Wetter vorhersagen. Von Marc Baumann

  • »Brot ist ein lebendiges Wesen. Und dieses Lebewesen sollte gezähmt werden.«

    »Brot ist ein lebendiges Wesen. Und dieses Lebewesen sollte gezähmt werden.«

    Der Forscher Aaron Bobrow-Strain hat die Geschichte des Weißbrots untersucht: lauter ideologische Kämpfe – und aufbegehrende Hippies. Von Roland Schulz (Interview)

  • Warum wird Brot immer teurer?

    Warum wird Brot immer teurer?

    Eine einfache Frage – aber gar nicht so leicht zu beantworten. Acht Thesen und was dahintersteckt. Von Claudio Musotto und Lars Reichardt

  • Schluss mit dem Quak

    Schluss mit dem Quak

    Was passiert mit Brot, wenn es alt und schlecht ist? Wir verfüttern es an die Enten. Ein Riesenfehler. Von Sebastian Herrmann

  • Immer rein in die gute Suppe

    Immer rein in die gute Suppe

    Man kennt thailändische Tom ka gai oder vietnamesische Pho – generell werden Brotsuppen aber noch unterschätzt.Das möchten wir ändern! Von Hans Gerlach (Rezepte und Fotos)

  • Mit Laib und Seele

    Mit Laib und Seele

    Mit gerade mal 19 übernahm Apollonia Poilâne die berühmteste Bäckerei Frankreichs. Heute exportiert sie ihr Brot bis nach Japan, Robert De Niro und Johnny Depp lassen es sich nach Hause schicken. Und Catherine Deneuve schaut sogar manchmal selbst vorbei. Von Kerstin Löffler

  • Sagen Sie jetzt nichts, Rolando Villazón

    Sagen Sie jetzt nichts, Rolando Villazón

    Opernsänger Rolando Villazón über hustende Zuschauer, Zärtlichkeiten auf der Bühne und seine Ähnlichkeit zu Mr. Bean.

  • Das Beste aus aller Welt

    Das Beste aus aller Welt

    Was tun gegen die um sich greifende Faulheit? Unser Autor hätte einen Vorschlag, die Fahrstühle betreffend, und bedankt sich schonmal im Voraus bei Bahn- und Bus-Unternehmen, die im Winter den Betrieb einstellen. Von Axel Hacke

  • Die Gewissensfrage

    Die Gewissensfrage

    Ist es verlogen, bei einem Allgemeinwissensquiz Fragen absichtlich falsch zu beantworten, um die Mitspieler zu schonen? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

  • Von Drauß’ vom Walde

    Von Drauß’ vom Walde

    Im Vorweihnachtstrubel nochmal zur Ruhe kommen? Kein Problem, wir laden Sie auf einen Kurzurlaub ins Allgäu ein – wo Sie Ihren Weihnachtsbaum selber schlagen dürfen. Mit dieser Verlosung beginnt am 1. Dezember unser SZ-Magazin-Adventskalender.

  • Weihnachtlicher Fruchtpunsch und Kartoffellebkuchen

    Weihnachtlicher Fruchtpunsch und Kartoffellebkuchen

    Essen ist Gefühl. Plätzchen backen weckt Kindheitserinnerungen. Von Anna Schwarzmann

  • »Wood Ridge«, Werfenweng

    »Wood Ridge«, Werfenweng

    Ein Aufenthalt in dem gemütlichen Blockhüttendorf lädt dazu ein, es den dekorativen Tierfellen gleichzutun und sich ganz dem Rumhängen zu widmen. Von Titus Arnu