Mode ist ein einziges Theater

Denn auch der Laufsteg ist eine Bühne, die mehr über das Menschsein erzählt, als man glaubt. Ein Essay der Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken über zwei Welten, die sich immer wieder begegnen.

Die Schauspielerin Gro Swantje Kohlhof, 24, Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele. Kleid von Loewe, Kopfschmuck aus dem Stück »Die Selbstmord-Schwestern«.

Mode und Theater vereint, dass die Bretter für beide die Welt bedeuten. Der Laufsteg, die Bühnenbretter. Auf beiden geht es nicht um die Darstellung von Geschichten, die das Leben schreibt, sondern um die Gegenwärtigkeit von Körpern. Was Theater und Mode verbindet, ist gerade nicht das Spektakuläre, das große Theater, der Klamauk, den man dem Theater immer zugestanden hat, der aber seit Jahrzehnten auch die Modenschauen bestimmt: Zaubergärten, das Moulin Rouge, der Eiffelturm werden nachgestellt, oder man begibt sich wie bei

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter