Anzeige

aus Heft 03/2013 Das Kochquartett 3 Kommentare

Toast Hawaii

Toast Hawaii erinnert mich an meine Kindheit.

Von Tim Raue  Foodfoto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Porträtfoto: Jo Jankowski

Bildergalerie: 1 2 weiter

Er war die erste Verbindung von süß (Ananas) und salzig (Schinken), von knusprig (Toast) und cremig (Schmelzkäse). Ich bin auch heute noch ein Fan des Toast Hawaii – allerdings nur mit Dosen-Ananas. Frische Ananas verändert das Geschmacksbild auf irritierende Weise. Neben dem Schmelzkäse macht das Backen bei zwei verschiedenen Temperaturen den Unterschied zu herkömmlichen Rezepten aus. Der Raclette-Käse gibt dem Ganzen eine wunderbare Würze, das in Butter gebratene Toastbrot liefert die saftige Grundlage.

Toast Hawaii (2 Personen)

4 Scheiben Sandwich-Toast-Brot, 40 g Butter, 4 EL Sahne-Schmelzkäse, 8 Scheiben Kochschinken, 4 Scheiben Ananas aus der Dose, 8 Scheiben Raclette-Käse, 2 Prisen schwarzer Pfeffer

Toastscheiben in Butter von beiden Seiten goldbraun rösten, mit Schmelzkäse bestreichen, mit Schinken belegen, darauf je eine Ananasscheibe geben. Mit schwarzem Pfeffer würzen und mit Raclette-Käse belegen. Im Ofen auf Backpapier bei 160 Grad acht Minuten backen. Im Anschluss auf der Grillstufe gratinieren, bis der Raclette-Käse Blasen wirft.

Tim Raue kocht in seinem Berliner Restaurant »Tim Raue« und schreibt neben Anna Schwarzmann, Anna Sgroi und Christian Jürgens für unser Kochquartett. Nächste Woche: Bayerische Dampfnudeln mit Vanillesauce.

Anzeige

Kommentare

Name:
Kommentar:

  • Olaf Neumann (1) Ich bin ja jetzt nicht so mimosenhaft wie Herr Sachs,
    aber das mit dem Schmelzkäse muss wirklich nicht sein.
  • Friedrich Sachs (0) So ein Scheiss, dafuer braucht man keine Ausbildung als Koch. Nimmst an guten Schinken, vernuenftigen Kaes (Raclette eher nicht, der verlaeuft viel zu arg), dazu noch was fuers Aroma nach gusto, von Chili bis Thymian, wies gefaellt, und gut ist. Den Toast in Schmelzkaese und Butter zu verfetten, wuerg. Ehrlich, mit 'Sahne-Schmelzkaese bestreichen# PFUI DEIFI
  • Heinrich Bischoff (0) vor Jahren bereits hat ein Sternekoch (Vincent Klink) diesen Toast modernisiert so dass es ihn immer wieder bei uns gibt.
    Schwein Filet dünn geschnitten,Frische Ananas geschält und dünn geschnitten
    Bäckertoastbrot, Frischkäse, Rosmarin gehackt, brauner Zucker, Salz, Pfeffer
    Butter zum Anbraten

    Das Schweinefilet in Scheiben schneiden, einzeln zwischen einen Gefrierbeutel legen und mit einem Plattiereisen ganz dünn klopfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit etwas Butter kross anbraten. Die Ananasscheiben ebenfalls in Butter anbraten. Leicht zuckern und karmelisieren lassen, mit Rosmarin bestreuen. Das Broat toasten. Anschliessend mit Frischkäse bestreichen und mit dem Fleisch, Ananas und Käse belegen. Unter die Grillschlange geben und den Käse schmelzen. Mit grobem Pfeffer bestreuen und anrichten.
    Schmeckt echt Klasse.