»Die Menschen kommen nicht, um einfach nur gut zu essen«

Der Koch Massimo Bottura stand kurz vor der Pleite. Heute gilt sein Restaurant als das beste der Welt. Was ist passiert?

Massimo Bottura liebt Mode, ist mit dem Chefdesigner von Gucci befreundet und trägt auch zur Kochjacke gern Jeans, deren Gesäßtaschen mit Tigerköpfen bestickt sind.

Foto: Alberto Bernasconi/laif

SZ-Magazin: Restaurant-Rankings führen Sie als derzeit besten Koch der Welt. Aber Ihre Mutter sagte in Interviews gern: »Ich koche besser als Massimo!«
Massimo Bottura: Tja, am Ende war sie eben Italienerin, sie konnte gar nicht anders. Wir Italiener sind so, die Esskultur ist Teil unserer DNA.

Aber was gab ihr dieses Selbstbewusstsein?Bei uns gibt es bis heute eine Verbundenheit mit der eigenen Region und Familie, die fast verrückt ist. Meine Mutter hat diesen Satz gesagt, weil ihr wichtigster Parameter für Vergleiche

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter