Sex Machina

Eine kalifornische Firma bastelt an einer Sexpuppe, die ihrem Besitzer die Illusion eines gemeinsamen Alltags gibt: Sie soll streicheln, stöhnen, sprechen - und an den nächsten Zahnarzttermin erinnern.

Solche Platinen und Siliziumchips sorgen unter anderem dafür, dass die Puppe »Schatz, du bist die Liebe meines Lebens« säuseln kann.

(Foto: Fabian Weiss)

Matt McMullen drückt einen grünen Punkt auf dem Display seines Tablets und sagt in das Mikrofon: »Wach auf!« Vor ihm hängt eine mortadellafarbene Frauengestalt aus Silikon, keine 1,60 Meter groß und per Haken im Nacken an einem Metallgestell befestigt. Sie trägt eine rotblonde, schulterlange Perücke und steckt in einem sehr engen weißen Einteiler, der sehr große Brüste zur Schau stellt.

Als schössen Stromstöße durch die Puppe, beginnt ihr Kopf zu zucken, sie öffnet die Augenlider und bewegt ihre Lippen: »Hallo,

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter