Das blaue Gold des Nordens

Jeden Sommer fliegen Tausende Thailänder nach Lappland, um tonnenweise Beeren zu pflücken. Warum? Weil sie ein altes Recht des Nordens nutzen – und auf gutes Geld hoffen.

Immer mit Maske: Um sich der Mücken zu erwehren, vermummen sich die Pflücker.

Mit dem ersten Licht machen sich die Männer auf. Schlaftrunken treten sie aus dem alten Schulhaus am Polarkreis, zwei, drei, schließlich Dutzende von Schemen, die Arme um sich geschlungen gegen die Kälte der Nacht. Dämmer liegt über den Wäldern Lapplands. Drei Uhr früh. Zigarette. Kaffee dazu. Dann auf. Die Zeit drängt.

Trupp um Trupp teilt sich auf; einer holt den Eimer mit Essen, einer füllt das Wasserfass, einer prüft Ölstand und Reifendruck am Auto. Im Zwielicht der Lampen scheinen selbst

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter