Die Alten und die Neuen

In Widdersdorf am Rand von Köln hat sich die Zahl der Bewohner innerhalb kurzer Zeit verdoppelt. Mit seinen Problemen steht das Dorf für all die Orte mit großen Neubaugebieten – und zeigt, worin die eigentliche Spaltung der deutschen Gesellschaft liegt.

Das Neubaugebiet von Widdersdorf – mit dem typischen Aussehen der heutigen Neubaugebiete Deutschlands.

Der Mann im Garten lächelt gequält. In seinem Teich schwimmen Koi-Karpfen, die Hortensienblüten biegen sich im Wind, der Walnussbaum trägt im August 2018 so viele Früchte wie noch nie. Axel Jenniges ist 59, seit gut dreißig Jahren wohnt er hier, mehr als sein halbes Leben. »Ja, früher war es schön hier«, sagt er und legt die Stirn in Falten. »Heute haben wir Nachbarschaft.« Er spricht es aus wie eine Krankheit.

7000 neue Nachbarn hat der Mann mit dem silbergrauen

Widdersdorf könnte überall sein in Deutschland. Überall da, wo

Wie unter einer Lupe lässt sich in Widdersdorf beobachten,

Die Jenniges nannte man im Dorf immer die Einsiedler.

Wenige Schritte weiter entlang des Feldwegs tritt ein Paar

Sie sind aus der Kölner Innenstadt herausgezogen, weil sie

Spricht man mit weiteren Neu-Widdersdorfern, bekommt man nicht das

Doch anders als früher gibt es nun ein »Die«

zur Freiwilligen Feuerwehr, nicht in den Sonntagsgottesdienst, und sie

Auf dem Dach der Jenniges wehen zwei Fahnen: eine

Die van de Sandts würden niemals eine Deutschlandfahne auf

Beide Eltern gehen arbeiten. Nico van de Sandt pendelt

Die van de Sandts sind anpassungsfähig, flexibel, stets bereit,

Erzählt man Wissenschaftlern von Widdersdorf, kommen ihnen die beiden

Anne Jenniges ist in dem Backsteinhaus mit dem Spitzdach

Seit dem vergangenen Sommer interessiert sich Axel Jenniges für

Lange war die Identitätsfrage klar beantwortet: Wer hier geboren

Das Wort »Heimat« ist verhältnismäßig modern. Erst um 1800

Seitdem sich ihr Umfeld so verändert hat, haben die

Der Grillmeister, ein Mann mit Schnauzbart und guter Laune,

Früher war es in Widdersdorf ungefähr so wie jetzt

Einige der Vorhaltungen, die das alte Dorf aus Jenniges

Es ist auch ein Generationenkonflikt, nicht nur in Widdersdorf,

Der Soziologe Aladin El-Mafaalani, Professor in Münster, vergleicht die

Der Brite David Goodhart stellt in seiner Gesellschaftsstudie die

Will man die Spaltung überwinden, wird man die verwurzelten

Das Widdersdorfer Neubaugebiet wirkt an vielen Ecken leer, unbewohnt,

Auch in Widdersdorf haben die Planer so einen Platz

Kaiser will diese Leerstelle füllen. Der 51-Jährige arbeitete früher

Vielleicht ist die Gemeinschaft in Teilen von Widdersdorf auch

Inés Reinprecht-van de Sandt hat sich mal ehrenamtlich engagiert.

Soziologen nennen das, was im Hause der van de

An einem Freitagabend im Winter, die Sonne ist längst

Es sei manchmal schwierig, Job, Freizeit und Familie zu

Anne Jenniges, die Frau im Haus auf der anderen

Bald werden sie ihr Unternehmen an einen jungen Mann

Die Jenniges wirken besorgt, dass ihre Überzeugungen bald nicht

Wie muss ein Dorf aussehen, in dem Einwohner wie

An einem kalten Vormittag steht ­Michael Kaiser mit seinem