Die Alten und die Neuen

In Widdersdorf am Rand von Köln hat sich die Zahl der Bewohner innerhalb kurzer Zeit verdoppelt. Mit seinen Problemen steht das Dorf für all die Orte mit großen Neubaugebieten – und zeigt, worin die eigentliche Spaltung der deutschen Gesellschaft liegt.

Das Neubaugebiet von Widdersdorf – mit dem typischen Aussehen der heutigen Neubaugebiete Deutschlands.

Der Mann im Garten lächelt gequält. In seinem Teich schwimmen Koi-Karpfen, die Hortensienblüten biegen sich im Wind, der Walnussbaum trägt im August 2018 so viele Früchte wie noch nie. Axel Jenniges ist 59, seit gut dreißig Jahren wohnt er hier, mehr als sein halbes Leben. »Ja, früher war es schön hier«, sagt er und legt die Stirn in Falten. »Heute haben wir Nachbarschaft.« Er spricht es aus wie eine Krankheit.

7000 neue Nachbarn hat der Mann mit dem silbergrauen

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter