»Einfach mal die Kinder nehmen und Tschüss«

Wir haben Eltern gefragt, was sie in den ersten Jahren mit Kind anstelle der 17. Rassel von ihren Freunden und Familien wirklich brauchen. Spoiler: Strampler und Spielzeug sind es nicht.

Baby-Besuch, der anpackt, wird dringend gebraucht.

Foto: iStock / pixdeluxe

Ein gutes Geschenk für ein Neugeborenes zu finden, ist nicht leicht. Strampler sind schnell zu klein, den obligatorischen Teddy hat schon die Oma geschenkt, und das erste Vorlesebuch hat noch etwas Zeit. Was kann man also zum Besuch im Krankenhaus oder Wochenbett mitbringen, was junge Eltern und vor allem junge Mütter wirklich freut? Das haben wir Eltern aus ganz Deutschland gefragt, Zwillingseltern, Einlingseltern, Alleinerziehende. Was schnell klar wird: Jedes Kind ist anders, aber die Bedürfnisse der Eltern ähneln sich sehr.

»Direkt nach der Geburt werden Kinder oft mit Spielzeug und Geschenken überhäuft, aber ein Kind braucht zunächst kein Spielzeug, ein Kind braucht die Mutter – und die Mutter braucht Unterstützung. Deshalb sollte man lieber ihr was Schönes kaufen: schöne Cremes oder Body Lotions zum Beispiel, die sie sich selbst nicht leisten würde.«

»Was man wirklich braucht, ist Lebensfreude, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Freund*innen,

»Ich verstehe, dass die Geburt eines Babys aufregend ist.

»Im Wochenbett ist man als

»Ich fand toll, dass mir

»Von

»Eine

»Ich

»Das

»Gute

»Kinder

»Ein

»Mir

»Ich

»Regelmäßigkeit

»Meine

»Junge

»Ich

»Wenn