Enkelgeschenke mit Aristoteles

Ein Leser möchte seinen vier Enkeln etwas Geld schenken. Sollen alle die gleiche Summe bekommen, oder sollte der Zuschuss wie beim Taschengeld nach dem jeweiligen Alter abgestuft werden?

Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

War ich ein Wunschkind?

Das fragte sich unser Autor jahrelang. Als er begriff, warum ihm das so wichtig war, hatte er auch seine Antwort.

Von Matthias Bolsinger

Schlafen wie Winnetou

Das »Ikuna Naturressort« in Österreich gleicht einem riesigen Abenteuerspielplatz, Indianer-Feeling inklusive. Selbst manch gestresstes Elternteil entdeckt dort das innere Kind wieder.

Von Marc Baumann

Der Familien-Trip

Ein Vater macht mit seiner kleinen Tochter Urlaub auf dem Land. Eines Abends essen sie Risotto mit Salbei. Dann wird alles anders Hier erzählt er von seinem hallu­zinogenen Rausch mit Kind.

Von Patrick Bauer

Ich liebe dich, du Freak!

Ein rührender #Vatertag-Post auf Instagram gefällt Eltern wie Kindern. Aber was schreibt man? Und welches Foto eignet sich? Hier 10 Tipps von Prominenten wie Victoria Beckham, Michelle Obama, Miley Cyrus – und Kelly Osbourne.

Von Marc Baumann

Wer fremdgeht, kommt auch wieder zurück

Ein Seitensprung muss kein Grund für eine Trennung sein - denn eine gute Beziehung verkraftet auch Affären. Und Eifersucht bringt niemandem was.

Von Charlotte Roche

Mach’s gut, Krümel

Ein letzter treuer Blick, ein kraftloses Schnurren – wenn das Haustier stirbt, geht für viele ein geliebtes Familienmitglied verloren. Sechs Herrchen und Frauchen erzählen, wie sie den Abschied von ihren Tieren erlebt haben.

Igittigitt, die küssen sich

Ein Kuss oder eine harmlose Umarmung reichen schon, dass der Teenager-Sohn unserer Autorin beim Fernsehgucken erstarrt. Und ihr geht es, obwohl nicht prüde, ganz genauso. Wird das für immer so bleiben?

Von Nataly Bleuel

»Verdammt, warum hören die nicht auf zu schreien?«

Wenn Babys sich einfach nicht beruhigen können, sind die ersten Monate für Eltern die Hölle. Die Hebamme über ein befreundetes Paar, das in dunklen Momenten seine Zwillinge gerne umgetauscht hätte.

Von Maja Böhler

Erst ein Kind kriegen, dann den Partner suchen

Jede Woche erklärt Charlotte Roche, wie das Leben sein sollte. Erste Folge: Warum sollte eine Frau, die gerne Mutter sein möchte, auf den perfekten Mann warten? Es geht auch ohne.

Von Charlotte Roche

Du schuldest deinen Eltern nichts

Jede Woche erklärt Charlotte Roche, wie das Leben sein sollte. Diesmal: Es ist völlig in Ordnung, den Kontakt zur Familie einseitig abzubrechen. Einen Weg zurück gibt es immer.

Von Charlotte Roche

Darf man heimlich Trinkgeld geben?

Der Onkel lädt großzügig ein, knausert aber beim Trinkgeld. Ein Leser fragt sich, ob er es diskret aufstocken darf. Unser Moralkolumnist findet die Antwort in der US-Fernsehserie »Friends«.

Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

Na, dann gute Nacht

Unserer Autorin ist aufgefallen, dass sie ihrer Tochter immer Geschichten von frechen Kindern vorliest. Macht sie sich unnötig das Leben schwer?

Kino? Kotz!

Unsere Autorin ist im goldenen Zeitalter des Kinos aufgewachsen. Deshalb fällt es ihr umso schwerer zu verstehen, dass ihre Kinder Youtube-Videos einem Kino-Besuch vorziehen.

Folge 1: Wenn dir dein Kind ein Rätsel ist

Eine neue, achtteilige Serie des SZ-Magazins erzählt vom Alltag einer sechsköpfigen Familie, in der gleich drei Mitglieder mehr oder weniger stark von Autismus betroffen sind. Alles begann mit Luis.

Von Ines Schipperges

Wie man die Grippe mental besiegt

Die Kinder seit Wochen krank, und der Winter zieht sich zäh wie Kaugummi. Um nicht völlig zu verzweifeln, hat unsere Autorin fünf Tricks ausprobiert.

Schmink dich ab, Papa!

Der Vater tritt auf einer Karnevalssitzung als »lustiger Afrikaner« auf – mit schwarz angemaltem Gesicht. Der Sohn findet das peinlich und rassistisch. Ein Familiengespräch über Blackfacing.

Bleibt doch noch

Während im Nebenzimmer Umzugskartons gepackt und Poster abgerissen werden, fragt sich unser Autor: Müssen sich Eltern und Kinder denn wirklich trennen?

Endlich nicht mehr jung sein

Unser Autor geht auf die 40 zu. Für ihn ist das kein Grund zur Schwermut. Er findet: Zum Glück ist diese anstrengende Jugend vorbei.

Eine Familie beendet ihr Schwarz-Weiß-Denken

Im Schüleraustausch in den Südstaaten der USA erlebte Rebekka Endler ihre weißen Gasteltern als erzkonservativ und streng gläubig. Mit Schwarzen hatten sie nichts am Hut. Jahre später erfährt sie, dass das Paar seine Kirchengemeinde verlassen und zwei schwarze Kinder adoptiert hat.

Um sechs wird das Internet leider abgeschaltet

Not macht erfinderisch: Manchmal sehen Eltern keinen anderen Ausweg als eine kleine Lüge. Wir haben die absurdesten gesammelt.

Stille Wasser

Wenn zwei Männer angeln, tun sie das in der Regel schweigend. Aber unser Autor und der Vater seiner Freundin haben über so vieles noch nie gesprochen.

Mit Kleinkind am Mount Everest

Mit seiner dreijährigen Tochter besteigt der Fotograf Stefen Chow hohe Berge und unternimmt abenteuerliche Rucksacktouren. Dass das so ungewöhnlich ist, verschafft ihm bei Einheimischen einen unerwarteten Bonus.

Totalschaden mit Spielzeugauto

Wem gehören die alten Spielsachen auf dem Dachboden? Den Eltern, die sie kauften? Den inzwischen erwachsenen Kindern, die sie geschenkt bekamen? Oder kommt es auf etwas ganz anderes an?

Du bist dran

Klaus Teuber ist der Erfinder der »Siedler von Catan« und der bekannteste Spiele-Autor Deutschlands. Heute entwirft er gemeinsam mit seinem Sohn Benjamin Spiele. Ein Interview über ihre besondere Beziehung, anfängliche Geldsorgen und ihre Erklärung für die Brettspiel-Renaissance.

Interview: Annabel Dillig

Papas Glücks-Geheimnis

Unsere Autorin fand immer eigenartig, dass ihr Vater ein Leben lang denselben Job machte. Erst als sie mal mitging, verstand sie, warum er ein zufriedener Mensch ist.

Scheitern eines Fußball-Vaters

Unser Autor hat jahrelang versucht, seinen Sohn für Fußball zu begeistern – vergeblich. Stattdessen vermachte der Sohn dem Vater sein eigenes, eher ungewöhnliches Hobby.

Schule ist zum Gähnen

Warum muss die Schule so früh beginnen? Unsere Autorin über den permanenten Kampf ihrer Familie gegen die Müdigkeit.

Hilfe, ich pitche mein Leben

Statt zu sagen, was er will, hat sich unser Autor angewöhnt, Freunden und Familie drei Alternativen vorzuschlagen. Es ist die Agenturisierung des Alltags – aber sie hat einen Haken.

»Die Polizei muss als Feindbild herhalten«

Opa, Vater, Tochter: Drei Generationen von Familie Herzog aus Bruchsal sind bei der Polizei. Hier sprechen sie über beunruhigende Veränderungen im Beruf, sinnlose Gesetze und den besten Polizistenwitz.