Das leichte Leben auf der Zunge

Kalt schmeckt alles, aber wie schmeckt eigentlich kalt? Und wie schmeckt Schnee? Jeder, der sich an die eigene Kindheit erinnert, weiß es: herrlich!

Foto: Maurizio Di Iorio

Wenn es schneite, passierte in meiner Kindheit ­Folgendes: Kaum streckte ich die Hand nach den Flocken aus, sagte jemand, ich solle bloß keinen Schnee in den Mund nehmen. Das sei ungesund. Ich erinnere mich nicht mehr an die genauere Begründung, ich vermute aber, dass es mit den späten Siebzigerjahren zu tun hat, in denen ich Kind war, der Zeit des sauren Regens und der Angst vor atomarer Strahlung.

Und heute? Googelt man »Schnee« und »trinken«, stößt man als Erstes

Er eignet sich auch nicht recht als Getränk. Weil er so

Bis heute bin ich, sobald es schneit, sofort wieder woanders, in

Das erste Speiseeis, das der Mensch erfand, bestand aus Schnee. Im