Zeugen aus Stein

Seit Jahrtausenden umkämpft, vom IS verwüstet, von russischen Truppen kontrolliert: Kaum ein Ort im Nahen Osten ist so symbolträchtig wie die antike Stadt Palmyra. Ein Reporter und ein Fotograf sind für das SZ-Magazin nach Syrien gereist. Eine Kriegsreportage, erzählt als Graphic Novel.

Wie eine Seuche fielen sie mit ihren schwarzen Fahnen ein und fuhren mit ihren Pick-ups zwischen den Ruinen umher. Sie sprengten Tempel, -Bögen, Säulen und richteten Unschuldige hin. Die Fanatiker des IS wollten eine Botschaft senden: Wir werden der Präsenz des Imperiums in dieser Gegend ein Ende setzen. Für sie war Palmyra ein Symbol der Unterdrückung durch Rom und damit durch den Westen; für den Rest der Welt war die Stadt ein Denkmal. In Palmyra trafen der Osten und der

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter