Bayerische Regierungskunst

Beim näheren Betrachten entdeckt Axel Hacke, was einen bayerischen Politiker ausmacht: Sich gleichsam um das Wohl sowie die Belustigung der Bürger zu kümmern.

Von Axel Hacke

Die Vergessenen von Horgos

Im serbischen Grenzdorf Horgos sind Flüchtlinge gestrandet, für die die Grenze nach Ungarn unüberwindbar ist. Wie der Pakistaner Amar Z., dessen Reise vor Jahren hoffnungsvoll begann – und der nun jede Hoffnung verloren hat.

Von Klaus Petrus

»Mir kommt jetzt schon das Kotzen«

Als er entschied, bei der Essener Tafel vorübergehend keine Ausländer mehr anzunehmen, wurde Jörg Sartor für viele zu Buhmann. Für viele andere wurde er dank seiner unverblümten Art zum Held. Unterwegs mit einem Mann, der trotz des Rummels um ihn erstaunlich gelassen geblieben ist.

Von Rainer Stadler

Politische Putzkräfte

Wenn eine Frau es an die Macht schafft, ist sie angeblich eine »Trümmerfrau« – dieser Begriff wird ihr dann jedenfalls zuverlässig angeklebt. Wir möchten ihn hier verabschieden.

Von Mareike Nieberding

»Es hat mich stärker und entschlossener gemacht«

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Andreas Hollstein, Bürgermeister von Altena, wurde beide mit Messern angegriffen. Wie wird man mit so einem Attentat fertig und welche Folgen hat es?

Sagen Sie jetzt nichts, Ralf Stegner

Der SPD-Politiker im Interview ohne Worte über die Jamaika-Verhandlungen, Christian Lindners Redetalent und Peer Steinbrücks Mittelfinger.

Wer mich kennt…

Wenn ein Satz so beginnt, kommt ein sehr beliebter Trick zum Einsatz. Gerade Politiker wenden ihn an – er soll sie nahbar und zugleich unerreichbar machen.

»Die CIA ist fast unangreifbar«

Vor siebzig Jahren wurde der berüchtigte Auslandsgeheimdienst der USA gegründet. Der Historiker Bernd Stöver hat die Geschichte der CIA erforscht, ihren Weg zum Mythos – und ihre merkwürdigsten Mordversuche.

Der falsche Mann

Statt des Attentäters Anis Amri wurde nach dem Berliner Terroranschlag vor einem Jahr zunächst ein Unschuldiger verhaftet. Unsere Autorin hat den Mann, von dem seitdem nichts zu hören war, gefunden und ist auf ein ungewöhnliches Schicksal gestoßen.

Noch ein Eis für Klein-Donald

Beruhigen, ablenken, vertrösten: Die Methoden, mit denen man Kinder am Ausrasten hindert, bestimmen nun auch die Politik in den USA. 

Wie es sich unter Putin lebt

Wer Russland verstehen will, kann im Städtchen Rosljakowo, wo einst die mächtige Nordmeerflotte stationiert war, viele Antworten finden. 100 Jahre nach der Oktoberrevolution: Ein Besuch bei Menschen, die sich gegen die Freiheit entscheiden.

»Zwischen Politik und Bevölkerung klafft ein Abgrund«

In Italien sind nur mehr Parteien erfolgreich, die massiv das Establishment und das System angreifen. Der Schriftsteller und Journalist Roberto Saviano erklärt im Interview die politische Krise des Landes und warum deutsche Politik viele Italiener fassungslos macht.

Das hat Trump tatsächlich in einem Jahr bewirkt

Abgesehen von der Kündigung des Pariser Klimaabkommens hat die neue US-Regierung keinen Schaden angerichtet? Weit gefehlt. Ein Blick auf die Gesetze, Erlasse und Bestimmungen, die Trump bislang zu verantworten hat.

»Du bist der einzige Grund, weshalb ich stark bin«

Die deutsche Journalistin Meşale Tolu-Çorlu saß seit April in der Türkei im Gefängnis. Heute, am 18. Dezember, wurde sie unter Auflagen entlassen. Im September hatte sie einen Brief an ihren dreijährigen Sohn Serkan geschrieben, den wir veröffentlicht haben und den Sie hier noch einmal lesen können.

»Wir müssen uns von unserer Gleichgültigkeit verabschieden«

Bis April leitete die US-Diplomatin Ertharin Cousin das Ernährungsprogramm der UNO. Im Interview erklärt sie, warum der Kampf gegen den Hunger zu gewinnen ist und was ihr dennoch Albträume bereitet.

Koalitionsverhandlungen am Kindertisch

Wie die Regierungsbildung, die nun ansteht, enden wird, weiß Axel Hacke auch nicht. Aber wie sie beginnen sollte.

Ausgerechnet Jamaika

Regierungsverhandlungen sind ein Klacks gegen das Ringen um die Aussprache von Jamaika. Und weil unser Autor schon mal in der Karibik ist – die DomRep ist eigentlich auch etwas ganz Besonderes. 

Gib dir die Kante!

Im Wahlkampf nutzen Politiker gern eine Floskel, die Härte beweisen soll – und doch nur zeigt: Ecken und Kanten sucht man in der Politik oft vergebens.

»Eigentlich sind die friedlichen Zeiten vorbei«

Wir haben Politiker der sechs größten Parteien Fragen stellen und Erstwähler darauf antworten lassen. Heraus kam ein Stimmungsbild der jungen Generation in Deutschland, die so vielfältig wie engagiert ist.

Noch mehr erste Stimmen zur Wahl

Wir haben die Spitzenkandidaten der wichtigsten Parteien gebeten, aufzuschreiben, was sie von Erstwählern wissen wollen – und junge Menschen antworten lassen. Hier können Sie die Antworten der Erstwähler lesen, die im Heft leider keinen Platz mehr fanden – darunter Popsänger Lukas Rieger und Schauspielerin Mercedes Müller.

Der Mann, der weiß, wie man Wahlen gewinnt

Der Meinungsforscher Manfred Güllner durchschaut das Politikgeschäft wie kaum ein zweiter – und weiß genau, welcher Kandidat Kanzlerformat hat und welcher nicht.

Die Qual der Wahl

Die Kampagnen für die Bundestagswahl sind mal wieder zum Gähnen. Deswegen haben wir acht Künstlerinnen und Künstler gebeten, ihr persönliches Wahlplakat zu entwerfen.

»Wir müssen viel, viel schneller vorankommen«

Al Gore im Interview über seinen langen Kampf für den Klimaschutz, seine inzwischen auf 400 000 Folien angewachsene Präsentation und seinen neuen Gegner im Weißen Haus.

»Ich war natürlich für die Beatles«

Bundestagspräsident Norbert Lammert im Gespräch über seinen baldigen Ruhestand, seine Jahre als Teenager in den Sechzigern und die Frage, warum er nie in Talkshows zu sehen ist.

Wie trauert man richtig?

Nach manchen Terroranschlägen zeigt der deutsche Staat seine Betroffenheit, nach anderen nicht. Die Frage, wonach sich das richtet, ist nicht leicht zu beantworten.

Willkommen, Mr. President

Aus US-Sicherheitskreisen wurde jüngst bekannt, dass die Aufmerksamkeitsspanne von Donald Trump eher kurz sein soll. Statt umfangreicher Dossiers wünsche er sich beim täglichen Briefing knappe Texte, viele Bilder und Grafiken, hieß es. Außerdem sei er eher gewillt, einen Bericht zu lesen, wenn darin sein eigener Name auftauche. Das SZ-Magazin hat sich diese Hinweise zu Herzen genommen - und zum G20-Gipfel in Hamburg an diesem Wochenende die wichtigsten Informationen für Donald Trump zusammengestellt.

Merkels Junge

Paul Ziemiak wird von manchen schon als kommender Kanzlerkandidat gehandelt. Aber warum hat er sich als Kind von Zuwanderern für seine politische Karriere ausgerechnet die konservative CDU ausgesucht? Unterwegs mit einem jungen Mann, der gerne Tempo 200 fährt.

»Man muss sich einen Panzer zulegen«

SPD-Politikerin Andrea Nahles kommt bei den meisten Deutschen einfach nicht gut an. Wie geht sie damit um? Unterwegs mit einer Ehrgeizigen.

Der undurchsichtige Commander

Ein libyscher Warlord bekämpft Schleuser, die Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa bringen wollen. Er sieht sich als Wohltäter. Aber seine Motive sind rätselhaft.

Kommando Kimchi

Wenn Staaten ihren Ruf bessern wollen, holen sie sich die Liebe inzwischen oft durch den Magen: Sie propagieren weltweit ihre Landesspezialitäten und helfen einheimischen Köchen im Ausland. Wie gut das funktioniert, zeigt das Beispiel Südkorea.