Der schwere Weg zur Reparatur

Viele Geräte sind heute so gebaut, dass Defekte kaum noch behoben werden können. Warum ist das so? Und kann man sich dagegen wehren? Mit einem reparaturbedürftigen Computer machen sich unsere Autoren auf die Suche nach Antworten.

Moderne Geräte wie dieser Laptop be­stehen aus Hun­derten von Bauteilen. Ist nur ein einziges kaputt, landet oft der ganze Apparat auf dem Müll.

Foto: Todd Mclellan

Eine Dienstreise, eine gedanken­verlorene Bewegung, und das Display des Laptops – gerade mit Schwung geschlossen, ohne daran zu denken, dass da noch Kopfhörer auf der Tastatur liegen – splittert. Ein ächzendes Knacken, ein Knirschen, Chrrrrrrxxx. Risse ziehen sich vom rechten Rand bis zur Mitte des Monitors. Was nun?

Dieses Missgeschick ist einem von uns, den zwei Autoren dieses Textes, passiert. Es war eine Situation, wie sie in der modernen Welt ständig auftritt: Ein Gegenstand geht kaputt, ein Gerät gibt seinen

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter