Einmal Durchnässtes aus Eigelb, bitte

Axel Hacke über sterbende Schnitzel, zerknitterte Päpste, Lachtränen auf einer Beerdigung und all die Tavernen und Osterien, die in den Ferien unerreichbar blieben.

Illustration: Dirk Schmidt

Leser F. schickte mir ein Bild, das er »irgendwann in den 90ern« auf einer Moped-Rundfahrt über die griechische Insel Thassos aufgenommen hat. Man sieht ein großes Schild der Taverne Myrtia in Pefkari, darunter steht in großen Buchstaben tatsächlich Alte vergessene Gerichte.

Da kommen einem fast die Tränen in diesen Zeiten. Wir haben Osterferien, sitzen zu Hause und stellen uns vor, wie all die Tavernen und Osterien im Süden leer stehen, ohne uns. Vergessene Orte, vergessene Gerichte.

Im Internet

Irgendwo habe

BRONZE STIRBT: Der kostbare Bronze stirbt machen die Pasta rau genug, um jede Art von Württemberg zu erfassen.

Württemberg? Darf man da noch hin? Und Bronze stirbt, was mag das bedeuten? Versucht man das zu klären, landet man zunächst beim italienischen Originalsatz, in dem von trafile in bronzo die Rede ist, das bedeutet: Man presst Nudelteig durch Bronze-Formen, dadurch wird die Oberfläche rau und nimmt Sauce besser auf. Der Google Translator übersetzt trafile in bronzo dann mit bronze die ins Englische, das ist die Gussform – und schon sind wir bei Bronze stirbt, wenn es ins Deutsche weitergeht.

Aber Württemberg? Ein Rätsel wie vieles in diesen Zeiten.
Ach, Bronze sehen und sterben.

Apropos: Herr M. entdeckte vor Jahren auf einem Ausflug eine dörfliche Wirtschaft, in der einmal pro Woche Schnitzeltag war. Dann las man in weißer Schrift auf schwarzem Schild: Heute verschied. Schnitzel. Er habe, so M., den drängenden Wunsch gehabt zu kondolieren.

Frau B. schrieb mir aus Aachen, sie sei mit einem Ungarn verheiratet und reiste einst an einem grauen Januartag mit ihm in seine Heimat, die Schwiegermutter war verstorben. In gedrückter Stimmung saß man nach der Trauerfeier im Restaurant. Da kam die Karte, auf ihr so fantasievolle Speisen wie Chines ,Hinterschaft Bebaute Pilze sind (Brot backte) und Lodernde Chinesstreifen (genieselt mit Paprika). »Uns liefen die Lachtränen die Wangen hinunter«, schreibt B. – und das, wie gesagt, nach einer Beerdigung.

Genug der Abschweifung, zurück in den Süden. Herr P. berichtet aus Sevilla von einer Speise namens Frittierte Kabel, das war Bacalao frito, frittierter Kabeljau also, bloß war für das jau kein Platz mehr gewesen. Auch gab es eine Zitronengelbe Käsetabelle, Zerknitterte Päpste und Heißer kleiner Hund. Aus Lissabon meldet Leser H., es habe Durchnässtes (aus Eigelb) gegeben. Was die Getränke angeht: Von Leser R. war zu erfahren, ihm sei ein Primitivo mit Aromen von Bären angeboten worden.

Aber meine

Es hieß Sqiegeleier.

Sind noch

Jedes Mal antwortete der Kleine, er wolle die Süßigkeiten aber dropsdem.

Schwierige Zeiten. Wir wollen nicht vergessen, uns dropsdem des Lebens zu freuen.