Mutterfreuden

Am Sonntag, den 13. Mai, ist Muttertag. Wir verraten Ihnen zehn schnelle Geschenkideeen zum Nachmachen.

    Etwas klauen: Natürlich nur ein paar Blumen. Der Muttertagsklassiker, ein paar Zweige Flieder aus dem Nachbargarten, blüht bereits seit einigen Wochen. Alternativ ein paar Wildrosen, Blumenhartriegel, Rhododendren, Azaleen oder einen Strauß Löwenzahn pflücken.

    Etwas basteln: Mit ein bisschen Geschick noch schnell eine Lampe aus Milchtüten, eine Bierbankliege oder eine Vase aus Wasserschläuchen basteln. Anleitungen und weitere Anregungen gibt es unter www.objectsofdesire.de.

    Etwas kaufen: Unter 100 Euro oder über 1000 Euro? Bewundern oder benutzen? Unser Geschenkberater hilft Ihnen, das passende Geschenk für Ihre Mutter zu finden.

    Meistgelesen diese Woche:

    Etwas singen: Für Tränen der Rührung Lieder vortragen, in denen der Begriff "Mama", "Mutter" oder "Mother" vorkommt. Zum Beispiel: "Mamma Mia" von Abba, "Mother love" von Queen oder "Mama ist stolz" von Sido.

    Etwas planen: Rasch den Koffer packen und auf nach ... Unser Reiseberater hilft Ihnen, den passenden Urlaubsort zu finden.

    Etwas erklären: Mütter lieben Überraschungen. Erklären Sie ihr doch, warum Sauerkraut am besten schmeckt, wenn man es mehrmals aufwärmt oder warum Frauen im Gegensatz zu Männern öfter kalte Füße haben. Die Antworten dazu können Sie in unserer Rubrik "Rätsel des Alltags" nachlesen.

    Etwas Sinnvolles machen: Heute ist Mutters großer Tag, heute darf sie einmal die Beine hochlegen. Beweisen Sie doch einmal, wie ernst es Ihnen mit der Mutterliebe ist: Hier sind drei Tätigkeiten, die Sie heute einmal übernehmen dürfen...
    - Hemden bügeln (wie es richtig geht, erfahren Sie HIER)
    - Fenster putzen (am besten zunächst die Fensterscheiben mit einer halben Zwiebel einreiben - wenn die Zwiebel schwarz wird, kann man dann einfach wieder ein Stück abschneiden. Gegen Streifen und Schlieren hilft kalter, schwarzer Tee, anschließend mit einem Nylonstrumpf nachpolieren)
    - Silberbesteck auf Hochglanz bringen (Messer, Löffel und Gabeln in eine Schüssel mit etwas Alufolie, Salz und warmem Wasser legen. Der Rest geht von selbst)

    Etwas kochen: Nur das Beste für Muttern. Ob Hausmannskost oder ein exotisches Gericht: Unser Rezeptberater verrät Ihnen Schmackhaftes zum Nachkochen.

    Etwas auswendig lernen: Jedes Mutterherz schlägt höher, wenn das große oder kleine Kind seine Muttertagsbotschaft in Gedichtform vorträgt. Zum Beispiel:

    Wir wären nie gewaschen
    und meistens nicht gekämmt,
    die Strümpfe hätten Löcher

    und schmutzig wär' das Hemd.

    Wir äßen Fisch mit Honig
    und Blumenkohl mit Zimt,
    wenn du nicht täglich sorgtest,
    dass alles klappt und stimmt.

    Wir hätten nasse Füße
    und Zähne schwarz wie Ruß
    und bis zu beiden Ohren
    die Haut voll Pflaumenmus.

    Wer lehrte uns das Sprechen?
    Wer pflegte uns gesund?
    Wir krächzten wie die Krähen
    und bellten wie ein Hund.

    Und trotzdem sind wir alle
    auch manchmal eine Last,
    doch was wärst Du ohne Kinder,
    sei froh dass du uns hast.

    Wenn alle Stricke reißen: eine gute Entschuldigung "Liebe Mutter. Dich nur an einem Tag zu ehren, wäre doch wirklich furchtbar. Für mich ist jeden Tag Muttertag!"

    Artikel teilen: