Es war kein Spiel

Ein Junge wird von seiner Schwester sexuell missbraucht. Lange kann er sich niemandem anvertrauen. Erst als er als Erwachsener immer wieder Probleme in Beziehungen bekommt, wird ihm klar, was damals alles zerstört wurde.

Was tun, wenn das Hinsehen zu schlimm wäre und das Weg­sehen nichts hilft?

Der Scheidungsantrag erreichte sie per Post an ihrem Geburtstag. Sven Schuster war zu dem Schluss gekommen, dass die Zerrüttungen und Verletzungen zu tief sitzen. Immer wieder Streit, der innerhalb von wenigen Minuten eskalierte. Handgreiflichkeiten. Seine Frau Verena Schuster rief einige Male die Polizei.

Sie hatte von ihm gefordert, sich seiner Vergangenheit zu stellen. Aber dort ist das Dunkel. Dort wird sein Fluchttrieb maximal. Die Trennung wäre eine Befreiung, denkt er. Als seine Frau das Kuvert mit dem Scheidungsantrag öffnet,

Ihre Beziehung läuft in Spiralen immer wieder auf das Dunkel zu, als könnten sie nur als Paar weiterbestehen, wenn sie es gemeinsam ausleuchten würden.

Und dann ist da auch so viel Schönes, das sie immer

Im Sommer 2019 sieht alles gut aus. Sven und ­Verena Schuster (die Namen wurden geändert, die wahren Namen sind der Redak­tion bekannt) sitzen am Feier­abend zum ersten gemeinsamen Gespräch mit dem SZ-Magazin zu Hause bei einem Glas Bier zusammen. Nach zwei Jahren in getrennten Wohnungen in einer deutschen Universitätsstadt sind sie wieder zusammengezogen. Das weiche Licht eines Kristallleuchters erhellt ihre Gesichter. Während sie reden, legt er oft seine Hand auf ihre, sodass die Eheringe sich fast berühren. »Ein Geschenk« sei es, sagt Verena, dass sie wieder zusammen sind, »eigentlich ein Riesenwunder«. Sie wollen über das Dunkle sprechen. Der Hund schläft im Korb.

Sven Schuster hat Verena Schuster ziemlich am Anfang der Beziehung vor

Als sie Sven Schuster begegnete, trug er einen feinen Anzug in

Im Gespräch mit ihm allein und beiden zusammen fällt allerdings auf:

»Moralinsauer war diese Zeit«, sagt er über seine Kindheit und Jugend,

Die Erziehung, erzählt er, verlief in rigiden Bahnen. Schusters Vergnügen, Fußball

So eng die Eltern in der Erziehung beisammenstanden, so wenig mochten

Sexuelle Übergriffe unter Geschwistern kommen in den psychotherapeutischen Praxen und auch

Wie das mit der Schwester angefangen hat? Schuster schaut aus dem

Es strengt ihn an, über das Dunkle zu sprechen. Er hat

»Es ging los mit Streicheleinheiten, mit Kuscheln, dann wurde es immer

Zwischen Geschwistern sei die intime Kenntnis maximal, wie man den anderen

Sven Schuster hatte alles verdrängt, bis ihn die Ereignisse nach der

»Kleine Kinder wissen nicht, was Sex ist«, sagt Monika Bormann. »Sie

Seine Schwester hatte angefangen. Aber bald, sagt er, befriedigte ihn das

Zugleich wurde die Angst aufzufliegen immer gewaltiger. Sie wussten, dass das,

»Was so schwierig ist: dass ich zwar weiß, dass meine Schwester

Als Schuster etwa neun Jahre alt war, sprach er den Vater

Wenn das nicht schlimm war, wenn die Schwester nicht ins Heim

Lust und Ekel. Tabu und Heimlichkeit. Scham und Schuld. Seit Jahrhunderten

Der schottische Populationsgenetiker Jim Wilson von der Universität Edinburgh entdeckte zufällig

Schusters Schwester hätte schwanger werden können. War ihm das als Heranwachsender

Er habe gelernt, anderen Menschen etwas vorzuspielen, sagt Schus­ter heute. Husten

Schuster schlief mit ihr, aber er hasste seine Schwester. Einmal hat

Es ist der Versuch, der Rolle des Opfers zu entkommen und

Mehr als eine Dekade des sexuellen Missbrauchs endete, als die Schwester

Aus dem System von Zwang und Manipulation, der familiären Intimität und

Als Sven Schuster 19 war, hatte er seine erste Freundin. »Das

In seiner Kindheit und Jugend war er sowohl Opfer als auch

Als Schusters Beziehung auseinandergeht, kommen die Erinnerungen, und er begreift, dass

»Die Kinder unternehmen große Anstrengungen, damit die ­sexuellen Übergriffe nicht herauskommen,

Schusters Schwester ist heute verheiratet. Sie erinnere sich an die Kälte

Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Geschwister als Erwachsene auf Distanz

Nach dem gescheiterten Gesprächsversuch mit seinen Eltern verlegt sich Sven Schuster

Stattdessen sei man seit Jahren freundlich miteinander und wahre wie gewohnt

So bleibt Schuster mit seinen Erinnerungsfragmenten immer allein. Er suchte verschiedene

Die Opfer schweigen fast alle. »Für Männer ist es etwas einfacher,

»Die Zerstörung, die sexueller Missbrauch zwischen Geschwis­tern hinterlässt, ist immens«, sagt

Die Vergangenheit von Sven Schuster verwüstet all seine Paarbeziehungen. Sex ist

Außerdem misstraut Schuster den Menschen, die ihn lieben, mehr als denen,

Schon ein Dreivierteljahr nach dem Beginn ihrer Beziehung tun sich Gräben

Er ging ins Bordell. »Eine Flucht«, sagt er, »weil es so kompliziert geworden ist. Wenn ich dafür bezahle, mache ich mich nicht schuldig.« Trotz der Schwierigkeiten bleiben sie zusammen. Nach ihrer Hochzeit vor rund zehn Jahren fand sie Briefe an die Assistentin eines seiner Ärzte. »Ich habe provoziert, dass du genug von mir hast und mich verlässt«, sagt er, als er mit Verena Schuster und dem SZ-Magazin am Tisch sitzt.

»Das alles erfordert von Verena eine unglaubliche Toleranz, Kraft und wahrscheinlich

Die Liebe ist für ihn eine Fremdsprache, so nennt er es,

2016 war Verena Schuster körperlich und seelisch am Ende, berichtet sie,

Im September 2019, einige Tage nach dem letzten gemeinsamen Treffen mit dem SZ-Magazin, ging Schuster in eine Galerie, ohne seiner Frau Bescheid zu sagen. Sie hatte zuvor gefragt, wann sie wieder zusammen eine Kunstausstellung besuchen würden. Als sie seinen heimlichen Besuch herausbekam und ihn zur Rede stellte, glaubte sie nicht, was sie hörte: Er habe ihr ein teures Bild kaufen wollen, es sollte eine Überraschung werden. Ihr Geburtstag war da bereits vorbei. »Er selbst begehrte dieses Bild. Nichts als Lügen und Heimlichkeiten«, sagt sie später dem SZ-Magazin. Sie brauche dieses bedingungslose Vertrauen.

Verena Schuster ist wieder ausgezogen. Die Beziehung ist endgültig zerbrochen.