Achtung, Babybuch

Noch ein Vaterbuch? Ja: Achtung Baby von Comedian Michael Mittermeier birgt neben flachen Scherzen unerwartete Einsichten.

    Babysitter
    … Schon früh haben wir uns nach einer geeigneten B. umgeguckt. In Deutschland wird dir dabei oft ein schlechtes Gewissen eingeredet (…) Ist es eigentlich Zufall, dass es das Wort »Rabeneltern« nur im deutschen Wortschatz gibt? Der Rest der Welt beschäftigt sich konstruktiv mit Entlastung von Eltern und Familien, 219

    Betrügen
    … B. nie eine schwangere Frau! Erst mal davon abgesehen, dass man wohl keinen perfideren Zeitpunkt wählen kann (…) Aber sie wird es auch riechen mit ihrem potenzierten Geruchssinn, mannomann, da kannst du dir sicher sein, 105 Milchpumpen
    … beim M. lässt man sich noch freiwillig mit Vakuum-Saugglocken seine Brüste langziehen. (…) Da kann man noch so verliebt sein, das geht nicht spurlos an einem Partner oder dem Sexualleben vorbei, 180

    Nabelschnur

    … bleib beim Kopf, und Nabelschnur durchschneiden, mach es nicht. Das ist nicht so schön, wie dus dir vorstellst, 108

    Name
    … ein N. ist nicht Spiegel der Seele, sondern Ausdruck der Doofheit erwachsener Menschen, für kleine Personen eine halbwegs passende Bezeichnung zu finden, mit der sie ohne große Verarsche durchs Leben kommen sollen, 81

    Meistgelesen diese Woche:

    Ratgeberbücher
    … an dieser Stelle möchte ich auch mal sagen, dass es mir auf den Sack geht, dass in Baby-und-Papa-R. alle Männer so hingestellt werden, als ob sie unfähige nichtüberlebensfähige Evolutions-Azubis seien, 150

    Stillkissen
    … Viele Paare empfinden den Einzug des S. ins Ehebett als einen Einschnitt ins romantische Eheleben. Manche Männer machen sich auch darüber lustig. Ich kann nur sagen, ein Stillkissen kann mit etwas Fantasie auch anders verwendet werden, 180

    Wickeln
    … W. ist ja das Stillen der Väter, 152

    Artikel teilen: