Die Untat

Eine brüllender Mann, eine wimmernde Frau, das Dunkel der Nacht. Über einen Moment, der unsere Autorin immer quälen wird.

Was sollte man der Polizei sagen, wenn man nicht einmal weiß, aus welcher Richtung die Schreie im Dunkeln kamen?

Foto: Elsa Leydier

Wir sind uns unter den merkwürdigsten Umständen begegnet, wobei »begegnet« vielleicht nicht das richtige Wort ist – du weißt ja gar nicht, wer ich bin, nicht mal, dass es mich gibt. In deinem Leben tauche ich nicht auf. Nur meines, das hast du auf den Kopf gestellt. Das hier wird kein Liebesbrief. Das hier wird das Gegenteil von einem Liebesbrief.

Die Tage bevor wir uns begegnet sind, waren besondere. Sie waren das Ende einer langen Phase, in der ich

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter