Wie Sie das Streitthema Geld in der Beziehung endlich abhaken

Drei Konten einrichten, eine mögliche Trennung mitdenken und Kosten gerecht aufteilen: Wie rechnet man in der Liebe korrekt ab? Diese neun Tipps verraten es Ihnen – ein fairer und überraschend romantischer Leitfaden.

Foto: iStock/bernardbodo

Das Geld und die Liebe haben einiges gemeinsam, so teilen sie zum Beispiel die Eigenschaft, dem Menschen dann und wann – mitunter völlig unerwartet – abhanden zu kommen. Das ist ganz schlecht, weil der Mensch ohne das eine wie das andere ja nicht richtig glücklich ist. Hat er gerade beides, ist es allerdings auch nicht leicht.

Das Geld und die Liebe scheinen einander allzu oft im Weg zu stehen: Schon an der Frage, wer den ersten gemeinsamen Kaffee bezahlt, ist so manche Annäherung gescheitert. Und auch bei jenen, die alle frühen Hürden gemeistert haben, die also Restaurantbesuche und Kinodates, Wochenendreisen und, ganz heikel, die Auswahl eines Geburtstagsgeschenks überstanden haben, wird das Geld spätestens ein Thema, wenn aus zwei Leben ein gemeinsames werden soll. Knapp jedes zweite Paar kennt Geld als Konfliktthema, sagen Umfragen. Es stellt sich die Frage: Wie teilt man eigentlich fair in einer Beziehung? Kann man die Liebe korrekt abrechnen? Neun Tipps verraten es Ihnen:

In Deutschland sprechen die meisten Menschen ungern über Geld, kaum jemand kennt das genaue Gehalt seiner Freunde oder Kollegen. In der

Wenn beide Partner ungefähr gleich viel Geld verdienen, ist die Sache einfach, sie teilen die

Aber klar ist auch: Was fair ist, empfinden Menschen unterschiedlich. Manche wollen auch dann die

Die Liebe ist ein Spiel aus Nähe und Distanz,

Bei der Frage, wie diese drei Konten nun befüllt

a) Beide überweisen nach dem vereinbarten Schlüssel genau so

b) Alle Einnahmen von beiden fließen zunächst auf das

Wenn es gemeinsame

Nicole Rupp präferiert

Was oft vergessen

Es gibt Paare,

Familiäre Prägung spielt

Selbstverständlich ist Optimismus

Wer heiraten will,

Wenn die großen

Sie haben alles