Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -1°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 12/2008 Gesellschaft/Leben

"Mein liebes Tagebuch"

Alex Rühle und Andreas Bernard 

Und immer wieder Frühling: 100 Jahre Zeitgeschichte in privaten Notizen.

Anzeige
Das "Deutsche Tagebucharchiv" in Emmendingen umfasst mehrere tausend private Tagebücher. Das älteste Dokument stammt vom Ende des 18. Jahrhunderts; jährlich kommen etwa 200 neue Bände hinzu. Diese Ausgabe des SZ-Magazins zeigt in Zusammenarbeit mit dem Archiv Tagebucheinträge vom 20. März - von 1910 bis heute. Ein Jahrhundert-Querschnitt durch einen einzigen Tag. Ob Alltagsbeschreibung oder quälende Selbstanalyse, ob Liebesbeichte oder Frontbericht.

(Um zu den einzelnen Protokollen zu gelangen, bitte das jeweilige Datum anklicken)

20. März 1963 (Christine D., *1948)
20. März 1993 (Hartmut K., *1932)
20. März 1916 (Autor unbekannt)
20. März 1999 (Hans-Jürgen K., *1957)
20. März 1986 (Werner B., *1943)
20. März 1945 (Brigitte B., *1912)
20. März 1952 (Konrad J., *1928)
20. März 1986 (Bettina H., *1967)
20. März 1993 (Edith D., *1919)
20. März 1960 (Ortwin H., *1932)
20. März 1948 (Irmela L., *1933)
20. März 1947 (Cornelia S., *1923)
20. März 1987 (Dietmar R., *1950)
20. März 1959 (Beate R., *1941)
20. März 1989 (Bettina H., *1967)
20. März 1998 (Hermine Sch., *1920)
20. März 1919 (Wilhelm S., *1894)
20. März 1935 (Erna R., *1914)
20. März 1945 (Elisabeth K., *1914)
20. März 1910 (Franz G., *1885)
20. März 1999 (Burkhard Z., *1974)
20. März 1944 (Kurt Z., *1928)
20. März 2003 (Gudrun E., *1952)
20. März 1915 (Eugen M., *1894)
20. März 1924/1930 (Clara B., Geburtsjahr unbekannt)
20. März 2007 (Roy B., *1971)
20. März 1988 (Hans P., *1939)
20. März 2000/2001 (Thomas K., *1926)
20. März 1989 (Annette L., *1968)
20. März 1943 (Gertrud B., *1895)
20. März 1977 (Hans P., *1939)
20. März 1910 (Julius Otto v. d. M., *1862)

Konzept und Redaktion: Alex Rühle und Andreas Bernard. Wir danken Frauke von Troschke, Gerhard Seitz, Irmgard Nölkensmeier, Swolke von Uslar, Roswitha Adler, Christa van Husen, Ursula Weiss, Ursula Schwing, Elisabeth Hassmüller und Hildegard Stocker vom Deutschen Tagebucharchiv.
Anzeige
  • Gesellschaft/Leben

    Wer zuletzt qualmt, qualmt am besten

    Langsamrauchen, das klingt erstmal nicht nach spannendem Sport. Bei den Meisterschaften fieberte unser Autor jedoch unerwartet mit – bis schließlich das »große Sterben« begann.

    Von Frank Lorentz
  • Anzeige
    Gesellschaft/Leben

    MeToo - und nu?

    Es wurde viel debattiert über »MeToo«, die Bewegung gegen Sexismus - doch wie lässt sich die Debatte in Gesellschaft und Alltag übertragen? Unsere Autorin hat den Selbstversuch gewagt und Sexisten mit deren Aussagen konfrontiert.

  • Gesellschaft/Leben

    Das Ufo-Büro der britischen Regierung

    Fast sechzig Jahre lang betrieb das britische Verteidigungsministerium ein Büro, das die vermeintlichen Ufo-Sichtungen von Bürgern prüfte. Die eingeschickten Bilder sind oft irrwitzig – und wurden deutlich zahlreicher, als "Krieg der Sterne" ins Kino kam.

    Von Lara Fritzsche